7 Wildkräuter, die du kennen musst – Teil 4 die Vogelmiere

Weiter geht es mit unserer Wildkräuterreihe! Wir sind nun schon bei Teil 4, der Vogelmiere angekommen und nun interessiert es mich, welche Rezepte du von den bisherigen Wildkräuter-Vorstellungen schon umgesetzt hast. Wie sind deine Erfahrungen? Lass es mich einfach wissen, in dem du unter diesem Posting deine Gedanken hinterlässt. Ich würde mich sehr darüber freuen.

Heute präsentiere ich euch mein absolutes Lieblings-Wildkraut:

die Vogelmiere

ist in unseren Breiten auch als „Hühner- bzw. Mäusedarm“ oder als Sternenkraut bekannt. Vogelmiere-Nahaufnahme-Claudia-Trummer

Botanische Beschreibung:
Sehr stark verzweigtes, bis 60 cm hohes Kraut mit liegenden oder aufsteigenden, dünnen, runden Stängeln. An den Stängeln ist eine Längsreihe von Haaren deutlich erkennbar. Die Blätter sind von sattgrüner Farbe, gegenständig angeordnet, die unteren lang gestielt, die oberen kurz gestielt, ganzrandig, eiförmig und spitz. Kleine, weiße, sternförmige Blüten das ganze Jahr über.

Die Vogelmiere blüht meist das ganze Jahr hindurch. Der Geschmack ist mild und leicht zusammenziehend. Standorte: Halbschattiger bis sonnige Plätze, auf feuchtem, lockeren und nährstoffreichem Boden. Auf Wiesen, Äckern und Schuttplätzen. Sehr verbreitet. Mein Vogelmieren-Teppich liegt unter unserer Photovoltaik-Anlage. Dort genießt sie ihr geschütztes Dasein und beschenkt uns mit üppigen Wachstum.

Sammelgut: Gesammelt wird das ganze Kraut von April bis Oktober bei entsprechender Witterung auch noch länger.

Inhaltsstoffe und Wissenswertes: Die Vogelmiere enthält doppelt so viel Calcium, dreimal so viel Kalium und Magnesium und siebenmal so viel Eisen wie der Kopfsalat, zwei bis achtmal so viel Vitamin A und C wie der Kopfsalat, Vitamine B1, B2 und B3, das Spurenelement Selen, Schleimstoffe, Saponine, Flavonoide (Rutin), Phospor, Kupfer, Kieselsäure und Gammalinolensäure.

Bereits 50 g rohe Vogelmiere decken den Vitamin C Bedarf eines Erwachsenen. Also schon wieder so ein grüner Wunderwuzzi!Vogelmiere-geschlossene-Blüte-Claudia-Trummer

Verwendung als Hausmittel:
Wirkung: Fiebersenkend, wundheilend, harntreibend, Schleimlösend und blutreinigend. Nieren- und Blasenleiden, Husten und Hämorrhoiden werden gebessert.

Anwendung: Abkochung trinken und die Augen damit waschen. Das wirkt gegen Augenentzündungen und erhöht die Sehkraft. Zerquetschtes Kraut auf schlecht heilende Wunden hilft dem Heilungsprozess. Als Hautöl oder Kompressen aus einem starken Absud bei Ekzemen oder anderen Hautproblemen. Verwendung in der Homöopathie: Stellaria media D2 bei Lebererkrankung und Gelenksrheuma.

Verwendung in der Küche:
Die Vogelmiere hat einen feinen Geschmack, ähnlich wie junge, kleine Maiskolben. Wegen der Fäden im Stängel sollte sie fein geschnitten werden. Salat, Spinat, Suppe oder Suppeneinlage, ins Brot gebacken.

Suppe von der Vogelmiere:
Etwas Olivenöl im Suppentopf erhitzen, fein gemahlenen Kreuzkümmel darin anrösten, Garam Masala (indische Gewürzmischung für Gemüse, in dem Ayurveda-Shop erhältlich) zugeben und kurz mitrösten, mit 1 Liter Gemüsesuppe oder Spargelsuppe aufgießen, eine Hand voll verlesener Vogelmiere darin kochen, bis sie weich ist. Mit dem Stabmixer pürieren und abschmecken. Mit Meersalz und buntem Pfeffer würzen. Ist kein Garam Masala verfügbar, so kannst du als Variante 1/8 Liter trockenen Weißwein (zB. Welschriesling) in die Suppe geben. Wenn du lieber eine cremige Suppe hast, dann binde die Suppe mit Kartoffel, Kartoffelstärke oder Tapioka. Besonders gesund und schmackhaft zugleich ist es, mit frisch gemahlener Goldhirse zu binden.

Suppe von der Vogelmiere (französisch):
400 g zarte Vogelmieren, 150 g gekochte Kartoffeln, 50 g Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, 1 TL Meersalz, 1/4 Liter Wasser, 1/4 Liter Pflanzenmilch (ungesüßt!) in den Mixer geben und gut durchmixen. Die Suppe wärmen, aber nicht kochen, weil sie sonst unansehlich braun wird. Dazu reichst du Croutons.

Salat von der Vogelmiere ist besonders schmackhaft mit Tomaten.

Vogelmierenöl
Feingehacktes Kraut mit Olivenöl eine Woche stehen lassen.

Vogelmieren-Pesto
4 Tassen Vogelmiere, 4 EL geschälte, geröstete Sonnenblumenkerne, 1 Tasse Olivenöl, 2 Knoblauchzehen,   Tropfen Lemon äth. Aromaöl etwas Meersalz nach Geschmack. Vogelmiere verlesen, welkes Kraut und  hölzerne Stiele entfernen. Alle Zutaten kurz im Mixer fein pürieren und in ein sauberes Glas mit Schraubdeckel abfüllen, mit Öl bedecken. Kühl und dunkel bis zu 6 Monate haltbar. Das Vogelmieren-Pesto hat eine sehr fein-aromatische Note und passt zu jedem Nudelgericht.

Vogelmieren Tee
2 Handvoll frische Vogelmiere mit 1 Liter Wasser (max. 38 Grad warm) übergießen. Ziehen lassen. Unterstützt dich beim Reinigen deines Körpers innerlich und führt ihm sehr viele Mineralstoffe zu.
Vogelmiere-auf-Holzbrett-Claudia-Trummer

Vogelmieren-Smoothie

Hier verrate ich dir auch mein absolutes Lieblings-Rezept, wenn es um grüne Smoothies geht! Es ist so einfach, so schnell zubereitet, so schmackhaft und sooooo reich an Nährstoffen – einfach sooooo *mmmhhh*

1 Handvoll Vogelmiere
1 reife Banane
1 Tropfen Lemon äth. Aromaöl
300 ml zimmerwarmes Wasser
alles im starken Mixer mixen und genießen 🙂

Das ist ein idealer Begleiter für Menschen, die sich vitalstoffreich ernähren möchten. Kinder lieben diesen Smoothie! Bei uns wird er übrigens liebevoll „Schmusi“ genannt 😉
IMG_3355

Mit unserem „Schmusi“ endet nun der Vogelmieren-Beitrag und du darfst dich schon auf nächste Woche freuen, denn am nächsten Montag landet die Taubnessel auf unserem Bildschirm bzw. Teller 😉

Meine Beiträge kannst du dir direkt ins Postfach liefern lassen. Trage dich dazu einfach in der rechten Spalte mit deiner e-mail Adresse ein und erhalte meine völlig kostenlosen und wertvollen Tipps!

Die Aromaöle zum Kochen bekommst du hier: doTERRA Online Shop
Das kaltgepresste Kokosfett mit hohem Laurinsäure-Gehalt beziehe ich bei Dr. Goerg und zwar hier:
Kokosfett von Dr. Goerg

Hast du Fragen zum Thema Aromaöle und deren sichere Anwendung? Dann kontaktiere mich einfach über diese Seite oder besuche einen meiner Einführungsabende 😉

Und nun viel Spaß beim Sammeln und Pflücken!

 

Ich freue mich über deinen Kommentar.

%d Bloggern gefällt das: