Apfel Crumble Rezept

Anstatt im Schwimmbad die gottähnliche Kunst des Müßiggangs zu pflegen sitze ich in meiner geliebten Küche und hoffe, dass das Apfel Crumble im Ofen bald goldbraun ist, damit ich es vom Ofen zum Tisch bringen kann, wo schon wässrige Münder auf die süße Verführung sehnsüchtig warten. In der Zwischenzeit schreibe ich dir schnell das Rezept nieder, damit du auch was davon hast 😉

Zutaten:

6 große, süße, saftige Äpfel
200g Dinkelvollkornmehl
100g brauner Zucker
1 TL Ursalz
100g pflanzliche Butter
2 Tropfen Lemon äth. Öl
Zimt gemahlen

Äpfel in Lemon-Wasser geben Äpfel mit Zimt

Zubereitung:

2 Tropfen ätherisches Lemon Öl in eine größere Schüssel geben und zur Hälfte mit Wasser auffüllen, gut verrühren (ich benutze dafür diesen kleinen Milchaufschäumer).  Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Äpfelwürfel in das Lemon-Wasser geben. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker und Salz) in einer Schüssel vermengen, pflanzliche Butter dazugeben und verkneten.

006

Äpfelwürfel abtropfen und in eine Auflaufform geben und mit Zimt bestreuen. Den Teig in kleinen Stücken über die Äpfel abbröseln. Im Backofen backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. (ca. 45 – 60 Minuten – je nach Ofen).

Den Apfel Crumble in Portionen aufteilen und mit einer Kugel Vanilleeis servieren. Hübsch schaut es auch aus, wenn du den Apfel Crumble mit einer getrockneten Apfelscheibe garnierst.

Tipp
Für den Crumble kannst du alternativ alle Früchte je nach Saison verwenden, zB: Birnen, Beeren, Rhabarber … Eine besondere Note bekommen die Streusel, wenn du Mandeln oder Nüsse einarbeitest.

Der Ofen piepst – jucheeee 🙂

Wenn dir das Rezept gefallen hat, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar hier unten drunter und empfehle es an deine Freunde weiter 🙂 

Ich freue mich über deinen Kommentar.

%d Bloggern gefällt das: