Tipp der Woche: Kopfweh-Balsam

Kopfweh aufgrund von Stress oder Wetterkapriolen? Zu viele Gedanken und Brummel-Suppe im Kopf? Verspannter Nacken? Als Yogalehrerin werde ich oft mit dem Thema „Kopfweh“ konfrontiert.

Hierzu habe ich ein paar wertvolle Tipps im Selbsthilfe-Schatzkisterl. Einer davon ist der der Brummel-Balsam. Wenn dich der Kopf-Brummel so ganz und gar einschränkt, dann versuche den wundersam erleichternden Balsam!

Wenn der Kopf-Brummel dich aufgrund von verspannter Muskulatur quält, dann ist ein Fußbad mit Magnesium (Magnesiumchlorid Hexahydrat) sehr wohltuend und hilfreich. Spezielle Yogaübungen aus dem Gesundheitsyoga können auch sehr hilfreich sein – hierzu gibt es aber unterschiedliche Empfehlungen, aufgrund der jeweiligen Ursache des Kopfschmerzes. Eine allgemeine Empfehlung spezieller Asanas wäre hier nicht zielführend.

Eine äußerst hilfreiche Übung ist jedoch der

Schmetterling – Zehenspreizer

Setze dich auf den Boden oder auf Yogamatte. Lege die Fußsohlen knapp aneinander, indem du die Knie nach außen fallen lässt. (Wenn du Knieprobleme hast, dann kannst du auch Blöcke oder Polster unter deine Knie legen. Bei Rückenproblemen mache die Übung einfach im Liegen 😉 –  bitte geh achtsam mit deinem Körper um!)

Greife nun mit der jeweils gegenüberliegenden Hand die Füße und schiebe deine Finger in die vier bzw. acht Zehenzwischenräume und spreize diese leicht. Du kannst die Zehen auch massieren, indem du deine Finger nach vor und zurück bewegst.

Lehne dich nun langsam nach vorne (ohne viel Kraft, nutze die Schwerkraft). Bleib für ca. 3 Minuten in dieser Haltung. Atme gleichmäßig tief und ruhig durch die Nase ein und aus. Sei achtsam und nimm deine Empfindungen in Körper, Geist und Emotionen wahr.

Um die „Schmetterling spreizt Zehen“ – Haltung zu verlassen, löse deine Hände von den Zehen und lege sie neben bzw. hinter deinen Körper. Strecke nun ein Bein nach dem anderen und bringe es nach vorne. Bleib noch 1 – 2 Minuten in dieser Position und wenn dein Kreislauf ok ist, dann kannst du wieder aufstehen. Nun sollte sich der Druck im Kopf und eventuelle Verspannungen im Nacken auch etwas gelegt haben.

 

Wenn dir meine Tipps gefallen, dann teile sie mit deinen Freunden und über Social Media, damit auch sie von den hilfreichen Anregungen profitieren können!

Alle oben genannten ätherischen Öle in höchster Qualität kannst du hier im doTERRA Online-Shop kaufen.

Die nächsten Workshops zu den unterschiedlichen DIY-Projekten sind in Planung und werden demnächst hier veröffentlicht. Damit du diese nicht verpasst trage dich in meinen Newsletter ein.

Du möchtest mehr über meine ätherischen Öle von doTERRA erfahren? Du willst wissen, wo du sie kaufen bzw. wie du 25% sparen kannst? Du möchtest dich meinem empathischen Team anschließen und tiefer in die Welt der ätherischen Öle eintauchen, dann schreib mir eine e-mail 🙂

Ich freu mich auf dich!

Sei herzlich gegrüßt,

Claudia Trummer

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

    • Liebe Elisabeth!

      Dann würde ich zu Basilikum und Bergamotte greifen. Basilikum ist beruhigend und ebenso wie Bergamotte entkrampfend. Wenn Leberprobleme die Ursache für die Migräne sind, dann empfiehlt sich Rosmarin! Einen Leberwickel mit Rosmarin entspannt und verhilft zu mehr Gelassenheit.

      Ich würde mir einen Rollon machen (10 ml) und je 5 Tr. Bergamotte und Basilikum – mit Kokosöl auffüllen und damit bei Bedarf Nackenbereich und Stirn sanft einmassieren.

      Liebe Grüße!

Ich freue mich über deinen Kommentar.

%d Bloggern gefällt das: