Das musst du über phototoxische – photosensibilisierende Aromaöle wissen

Der Mai ist vorbei und der meteorologische Sommer startet mit ersten Juni. Ich liebe dieses warme Wetter! Um 5 Uhr werde ich von lautem Vogelgezwitscher geweckt und dann startet auch schon mein Tag mit einem großen Glas Lemon-Wasser und einer kurzen, anregenden Yogasession.Zu dieser frühen Stunde ist es noch herrlich ruhig, das Gras ist noch taunass, die Sonne blinzelt über den Parabluie und alles hat noch eine gewisse Gelassenheit.

Am vergangenen Wochenende waren wir an einem unserer Lieblingsplätze in Kroatien und haben dort den Sommer willkommen geheißen. Und erstmals kam auch meine „natürliche Reiseapotheke“ zum Einsatz. Lavendel, Serenity, DigestZen, TerraShield und Wild Orange hatten ihre fixen Einsatzbereiche. Sei es als Gelsenschutz (TerraShield), als Verdauungshilfe (DigestZen) und als Sonnenschutz (Lavendel mit Kokosöl) um nur einige zu nennen.

Spätestens mit Sommerbeginn und der intensiven Sonnenstrahlung solltest du nun den richtigen Umgang mit „sonnen-empfindlichen“  ätherischen Ölen kennen!

Hast du schon von phototoxischen bzw. photosensibilisierenden, ätherischen Ölen gehört?

Bestimmte ätherische Öle können durch ihre phototoxische oder auch photo- sensibilisierende Wirkung, die Haut empfindlicher auf Sonnenlicht – im speziellen ultraviolettes UV-Licht – reagieren lassen. Auslöser dafür ist das im Öl enthaltene Bergapten. Hierbei kann es zu Verbrennungen, Flecken und anderen langfristigen Hautschäden kommen. Und das willst du sicher vermeiden!?! Da sind wir uns doch einig, nicht wahr?

Die meisten der ätherischen Öle, die diese lichtempfindliche Reaktion mit der Sonne verursachen sind Zitrusöle. Jedoch sind nicht alle ätherischen Zitrusöle phototoxisch. Laut Forschungen, welche in Robert Tisserand und Rodney Youngs Buch: „Essential Oil Safety“ veröffentlicht wurden, sind folgende ätherische Zitrusöle nicht phototoxisch :

  • Mandarin
  • Wild Orange
  • Tangerine
  • Lemon – Wasserdampf-destilliert
  • Zitronengras ist auch nicht phototoxisch. (Es ist nicht einmal ein Zitrusöl, sondern eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Süßgräser. Ich führe es hier jedoch an, weil ich immer wieder bei den Aromaöle-Abenden dazu gefragt werde.)

Und welche ätherischen Zitrusöle sind nun phototoxisch?

  • Bergamotte
  • Grapefruit
  • Bitterorange
  • Lemon kaltgepresst
  • Lime kaltgepresst
    thailand-1377066_960_720_doterra_claudiatrummer

Sei besonders vorsichtig mit Bergamotte (äth. Öl) und kaltgepresster Lime (äth. Öl)!

Die oben angeführten ätherischen Zitrusöle sind nicht alle gleich phototoxisch.
Beim äth. Grapefruit-Öl dauert es 24-mal länger phototoxisch zu reagieren als bei 1 Tropfen Bergamotte.

Hier ist eine Liste der maximalen Anzahl von Tropfen pro 30ml Trägeröl (zB. fraktioniertem Kokosöl) bevor von jedem dieser ätherischen Ölen phototoxische Reaktion hervorrufen werden:

  • Bergamotte 1 Tropfen
  • kaltgepresster Lime  4 Tropfen
  • Bitterorange 8 Tropfen
  • kaltgepresste Lemon 12 Tropfen
  • Grapefruit 24 Tropfen

Was bedeutet das nun im Klartext? Kannst du diese ätherischen Zitrusöle nun überhaupt noch verwenden, wenn du deine Haut der Sonne aussetzt?

Hier sind ein paar sichere Möglichkeiten, diese phototoxischen, ätherischen Öle auf deiner Haut zu verwenden:

  1. Verwende weniger Tropfen des phototoxischen, ätherischen Öls als die maximale empfohlene oben angeführte Menge. Zum Beispiel: Wenn die maximal empfohlene phototoxisch sichere Anzahl von 24 Tropfen äth. Grapefruitöl pro 30 ml lautet und du möchtest dir einen 10 ml Roll-on abfüllen (also ein Drittel), dann ist das empfohlene Maximum 8 Tropfen Grapefruit (und das ist ja eine ganz schöne Menge!).  Verwende einfach weniger als 8 Tropfen äth. Grapefruitöl pro 10 ml Trägeröl und du kannst sicher sein, dass du diese verdünnte Mischung auch auf der Haut anwenden kannst, wenn du dich danach der Sonne aussetzt.
  2. Sonnenschutzkleidung tragen – besonders über die Stellen, an denen du phototoxisches äth. Öl auf der Haut angewendet hast.
  3. Diffuse das ätherische Öl anstatt es topisch (auf der Haut) anzuwenden
  4. Verwende das phototoxische ätherisches Öl in einem Produkt, das abgewaschen werden kann (Seife, Shampoo, Zucker – Peeling, Bade-Bombe, Schaumbad, Duschgel, usw.)

Tisserand

Meine Beiträge kannst du dir direkt ins Postfach liefern lassen. Trage dich dazu einfach in der rechten Spalte mit deiner e-mail Adresse ein und erhalte meine völlig kostenlosen und wertvollen Tipps!

Die speziellen Aromaöle zur Einnahme und somit auch zum Kochen – mit dem Zusatz auf dem Etikett: „Zur Aromatisierung von Lebensmitteln“ – bekommst du hier im doTERRA Online Shop

Als Mitglied sparst 25% vom Verkaufspreis. Wie das funktioniert?
Ruf mich einfach an: 0664 272 66 33

Hast du Fragen zum Thema Aromaöle und deren sichere Anwendung? Dann kontaktiere mich einfach über diese Seite oder besuche einen meiner Einführungs- oder Vertiefungsabende (in der Stmk. & Ktn.), wo du kostenlos dein Wissen über Aromaöle erweitern und vertiefen kannst.😉


Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Claudia Trummer übernimmt keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Beachten Sie auch den Haftungsausschluss und dort insbesondere den wichtigen Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Ich freue mich über deinen Kommentar.

%d Bloggern gefällt das: