Die beste natürliche Zahnpasta

Nachdem ich in den letzten Wochen ziemlich viel unterwegs war, habe ich diesen heutigen Feiertag ganz besonders genossen und mit meinen Schätzen verbracht. Tirol, Salzburg, Kärnten und am vergangenen Wochenende war dann Augsburg (D) auf meiner Agenda. Ab morgen geht es etwas ruhiger weiter und ich bleibe vorerst mal ein wenig zu Hause 🙂

ossiacher-see-oktober-2016-claudia-trummer

Am späten Nachmittag habe ich die restlichen Reise-Utensilien verräumt und bemerkt, dass sich meine onGuard Zahnpaste zu Ende neigt. Wenn ich unterwegs bin verwende ich hauptsächlich ein Fertigprodukt der Firma doTERRA. Zuhause allerdings bevorzuge ich unsere selbstgemachten Zahnpasten, denn da kann ich nicht nur mit dem Geschmack variieren, sondern auch mein geliebtes Kurkuma gleich untermischen. Welche wesentlichen Vorteile Kurkuma mit sich bringt, habe ich bereits in einem anderen Artikel niedergeschrieben und kannst du hier nachlesen: „Goldene Milch Rezept – Kurkuma Infos“ .

Ich bevorzuge es, mir meine Zahnpasta selber zu machen, denn so weiß ich auch ganz genau, was drinnen ist. Wenn ich mir so manches Teil aus dem Drogerie- oder Supermarkt ansehe, dann frage ich mich schon, wie es möglich ist, dass wir uns mit diversen Giften, Plastikpartikel und Chemiecocktails dermaßen unreflektiert zumüllen lassen. Nun gut. Im Netz kannst du dich über die Inhaltsstoffe der herkömmlichen Zahnpasten informieren. Das lasse ich hier bewusst weg. Konzentrieren wir uns auf alternative Lösungen, die effektiv und gesund sind.

diy-zahnpasta-selbstgemacht-claudia-trummer-doterra-2

Hier kommt mein persönliches Rezept für unsere hauseigene Zahnpasta:

7 EL Dr. Goergs Kokosöl (im Wasserbad verflüssigt)
2 EL Birkenzucker (Xylit)
1 TL Kurkurma (gehäuft)
3 Tr ätherisches Lemon-Öl (von doTERRA)
1 Tr ätherisches Weihrauch-Öl (von doTERRA)

alles im Blender stark vermixen und in ein sauberes Schraubglas abfüllen. Wenn die Paste eingedickt ist, kannst du sie verwenden. Zum Zähneputzen – mit einer Spatel etwas Paste entnehmen und auf die Zahnbürste geben. Wie gewohnt Zähne putzen.

Tipp: Beim Ausspucken Wasser laufen lassen, damit das Kurkuma-Öl-Gemisch sofort abrinnen kann. Sonst gibt es hellgelbe Flecken im Waschbecken. Sollte das passieren, dann einfach eine Paste aus 1 TL Natron, etwas flüssiger Kernseife und 1 Tr. Lemon ätherisches Öl mischen. Das Gemisch kannst du wie eine sanfte Scheuermilch mit einem Putzschwamm verwenden.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wie kann man das Frankincense Öl als Hautpflege verwenden oder selbst zubereiten bzw. wie kann ich herausfinden, ob meine Gesichtshaut das auch vertragt ? Mein Name ist Gabriele Jakubcik und Ihre Homepage und die Tipps gefallen mir besonders gut :-).

    • Liebe Gabriele!

      Danke für das herzliche Feedback. Zum Weihrauch.. ganz einfach – ich schick eine Probe mit ein paar wertvollen Tipps zur genauen Anwendung und dann schauen wir, was die Haut dazu sagt 😉 Bitte mir eine e-mail schicken: hallo@claudiatrummer.com mit Kontaktdaten, dann schick ich die Probe raus. Wir können auch gerne telefonieren 😉 0664 272 66 33

      Herzlichst, Claudia

Ich freue mich über deinen Kommentar.

%d Bloggern gefällt das: