Dr. Goerg Kochbuch – Vegan kochen mit Kokos

Was für eine Überraschung! Da liege ich halb im Delirium, weil mich eine Sommergrippe heimgesucht hat und dann klingelt der DHL Zusteller und übergibt meiner Mini ein Paket. Mein erster Gedanke war, dass es meinem Göttergatten gehört. Aber dem war nicht so. Mein Name stand auf dem Paket und das wollte dann natürlich sofort geöffnet werden. Oh, welch Freude überkam mich da!

Ich habe doch tatsächlich das große Dr. Georg Premium Kochbuch gewonnen 🙂 Jippiee!! Jeder, der mich kennt weiß, dass ich ein großer Fan von den Dr. Goerg Produkten bin, weil sie transparent ihre Produkte herstellen und dabei großen Wert auf die Nachhaltigkeit des ökologischen Anbaus und die schonende Herstellung legen sowie für die soziale Absicherung der Kokosöl-Familien eintreten. Natur, Menschen und Qualität stehen da ganz klar vor dem Profit. Man könnte auch meine, es sei das Pedant zum co-impact-Sourcing von doTERRA. Aber davon kannst du dich ja bitte gerne selber überzeugen. HIER findest du Wissenswertes über Dr. Goergs Fair trade for fair life.

dr.goerg-ct-kokosoel-2016

Ich glaube fest daran: Wenn man Gutes von Herzen gibt, kommt auch Gutes zurück.
Und so bin ich dankbar für all das, was ich
bis jetzt in meinem Leben erfahren durfte.

Manfred Görg

Das Kochbuch im Hardcover umfasst 184 durchgehend bebilderte Seiten mit 66 Rezepten, Experten-Tipps und Warenkunde sowie herrliche Fotos von den Philippinen. Die Rezepte sind in 6 Kategorien aufgeteilt, die sich wie folgt zusammen setzen:

* Suppen & Salate
* Snacks & Kleinigkeiten
* Leichte Gerichte & Sattmacher
* süße Desserts
* Kuchen & Gebäck sowie
* Cocktails & Drinks

kokos2-drgoerg-ct-gewinn

Alle Gerichte sind 100 % vegan. Die klingenden Namen wie „Kokos-Polenta mit Pilzen und Cherrytomaten“, „Kokos-Fravolina mit schwarzen Oliven“, „Kokostella“ oder „Vanilla de Coco“ lassen das Wasser schon alleine beim Durchlesen im Mund zusammen laufen. Du wirst hier sicher das eine oder andere Gericht aus diesem Buch in der nächsten Zeit als Foto vorfinden, wenn ich es gekocht habe 😉

Und jetzt hoffe ich natürlich, dass meine „Große“ bald nach Hause kommt und mir (ich bin noch etwas wackelig auf den Beinen) eines dieser köstlich anmutenden Gerichte zubereitet.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Ich freue mich über deinen Kommentar.

%d Bloggern gefällt das: