Dufter Erlebnisnachmittag für Kinder

Am vergangenen Donnerstag Nachmittag hat sich eine Schar interessierter Kinder im Cafe Wolf in Trautmannsdorf zusammen gefunden, um in die Welt der Aromaöle einzutauchen. Meine duften Kolleginnen Anita, Michaela und Maria haben gemeinsam mit mir vier Stationen errichtet, wo die Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren für zwei Stunden in spielerischer Manier den sorgsamen Umgang mit ätherischen Ölen lernen durften.

Beim Duft-Memory wurden wir von den kleinen Supernasen richtig überrascht! Es war sehr erstaunlich, wie die feinen Nasen der Kinder gezielt die Düfte zuordnen und auch benennen konnten. Die Handstreichler-Anwendung bei Maria hat jedes Kind in einen entspannten Zustand versetzt. Beinahe alle Kinder wählten hier den Lavendel als Favoriten für die sanfte Anwendung, nur ein Mädchen war ganz angetan vom Duft des Digestzen, eine besänftigende Mischung von doTERRA, welche unter anderem bei Verdauungs-Disbalancen eingesetzt wird. Natürlich sind wir neugierig, ob die eine oder andere Mama die Handstreichler-Anwendung vom Kind zu Hause empfangen durfte. Berührungen sind so wichtig in der heutigen Zeit. Und wenn diese sanfte, mit ätherischen Ölen kombinierte Hand-Massage für den Hausgebrauch in jedes Kinder- oder Wohnzimmer Einzug nimmt, dann profitiert der ganze Familienverband. Die „HandTouch“ Anwendung kannst du bei einem unserer monatlich stattfindenden Aromaöle-Abende völlig kostenlos erlernen.

Bei Anitas Station ging es dann schon quirliger zu. Hier durften die Kinder selber Knete herstellen, mit einer Wunschfarbe einfärben und mit dem Duft ihrer Wahl aromatisieren. Hier wurde mit Vorliebe Wild Orange (ein herrlich frischer Duft, der die Mundwinkel bis zu den Ohren ziehen lässt und dich gedanklich in den Süden versetzt) und DigestZen gewählt. Kneten, lustige Figuren formen und stolz das selbstgemachte Werk präsentieren – ja, da waren sie alle in ihrem Element. Nach den bisherigen Rückmeldungen war das auch das Highlight des Nachmittags 🙂

Gemalt, gebastelt und geklebt wurde bei der vierten Station, welche unter meiner Aufsicht war. Die Kinder bemalten und beklebten Stoffsackerl, in welche sie anschließend selbst abgerebelte Blütenrispen des Lavendels einfüllten. Das Abrebeln hatte beinahe eine meditative Wirkung auf die Kinder. Ganz aufmerksam und achtsam wurde Rispe für Rispe abgetragen und in ein kleines Schüsserl gefüllt. Natürlich half auch ich dabei und so manch eine Kollegin meinte lächelnd, dass sie mich gar nicht so still und ruhig kennen würden. Nun, dem Lavendel wird ja nicht ohne Grund eine beruhigende, ausgleichende, besänftigende Wirkung nach gesagt 😉

Nicht nur Lavendelsackerln wurden produziert sondern auch Holzwäscheklammern zu duften Mitbringseln umfunktioniert. Bunt bemalt, lustig beklebt, mit Mascherln und mit Bändern verziert und teilweise mit Wackelaugen versehen, präsentierten die Kinder ihre fertigen Werke, welche mit dem jeweiligen Lieblingsduft (Wild Orange, Breathe und Lavendel waren hier die Favoriten) versehen wurden. Die duften Wäscheklammern lassen sich hervorragend in Bettnähe oder beim Aufgabentisch platzieren. Einige Kinder bastelten ihre Duftanhänger für Mama und Papa, damit diese die Wäscheklammer im Auto bei den Lüftungsschlitzen platzieren können und so das Auto auch richtig fein riecht 😉 Eine perfekte und natürliche Alternative zum unmöglich chemisch riechenden Wunderbaum.

Abschließend bekam jedes Kind ein Eis und durfte alle selbst gebastelten Werke mit nach Hause nehmen.

Wir – die duften Öle-Mamas – Claudia Trummer, Michaela Hutter, Maria Hirschmugl und Anita Palz hoffen, dass es allen Kindern großen Spaß gemacht hat und bedanken uns herzlich bei den Eltern bzw. Aufsichtspersonen, die den Kindern ermöglicht haben, an diesem duften Nachmittag teilnehmen zu können. Vielleicht sehen wir uns ja nächstes Jahr im Sommer im Rahmen des nächsten „Bad Gleichenberg Ferien(s)pass“ wieder 😉

Gemeinschaftsfoto dufter Erlebnisnachmittag in 8343 Trautmannsdorf - doterra - Trummer Claudia

Ein großes Dankeschön an mein Team, dass mich so großartig unterstützt hat!

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Danke Claudia das du beim Ferienpass mitgemacht hast.
    Es war ein duftiger öle Nachmittag.
    Auch Georg genoss es und war mit einer Begeisterung dabei.

Ich freue mich über deinen Kommentar.

%d Bloggern gefällt das: