Gemüse Gratin vegan

Gemüse ist der wichtigste Bestandteil in der Ernährung unserer Familie. So kommt es auch, dass bei uns jeden Tag frisches Gemüse in allen Varianten auf den Teller kommt. In den letzten Jahren, in denen ich hauptsächlich pflanzlich gekocht habe, kam mir Holgers Rezept für eine Gratin-Sauce unter und mit ein paar kleinen Änderungen ist es nun meine Standard-Gratin Sauce, die ich gerne mit dir teile. 

Für das Gemüse Gratin (für 4 Erwachsene) brauchst du folgende Zutaten:
2 große Pastinaken
2 große Karotten
5 große Kartoffeln
1 Stange Porree/Lauch
500 g Blattspinat (eventuell auch TK)
(alternativ: Mangold- oder Melde)
2 Knoblauchzehen

knife-464879_1920

Das Gemüse klein schneiden (Kartoffel in sehr dünne Scheiben!). Porree, klein geschnittenen Knoblauch in einem Topf andünsten, danach Blattspinat (oder Mangold) dünsten, schön verrühren und wenn das Gemüse schön „angezogen“ hat, dann Pastinaken drauf legen, Deckel drauf, Herdplatte abschalten und noch nachdünsten lassen.

Inzwischen Ofen vorheizen (180 Grad O/U-Hitze) und eine große Form für das Gratin vorbereiten.

Für die Gratin-Sauce:
500 mL Sojadrink oder Haferdrink
200 mL neutrales Pflanzenöl
4 EL Apfelessig
1 EL Basilikum
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
2 geäufte EL Reismehl (oä Speisestärke)
2 gehäufte EL Hefeflocken
2 EL Gemüsesuppenpulver / oder 1 Glutamatfreier Würfel
4 EL Senf (damit es schön würzig wird)
3 Zehen Knoblauch gepresst
1 Handvoll Mandelsplitter und/oder 1 Handvoll gemahlene Mandeln
(für eine goldbraune, knackige Kruste)

Optional:
Oliven
Tomaten
eat-1140473_1920
Alle Zutaten in einem hohen Gefäß gut verquirlen, die Sauce kann ruhig etwas sämiger werden.

Nun mit einem kleinen Teil der Sauce den Boden der Form bedecken, schichtweise Kartoffeln (wie Dachziegel) und Pastinaken in die Form geben, dazwischen wieder etwas Sauce, dann Spinat-Pastinaken-Knoblauch schichten, Sauce drüber, restlichen Kartoffeln und wieder mit Sauce abschließen. Optional mit halbierten Oliven und Tomatenscheiben toppen. Dann noch die Mandelsplitter und/oder gemahlene Mandeln als Topping drauf und ab in den Ofen.

Ca. 45 Minuten im Ofen gratinieren – die Zeit ist jedoch abhängig vom Gemüse und den jeweiligen Kartoffeln. Je nach Sorte brauchen Kartoffeln etwas länger, dass sie „durch“ bzw. nicht mehr roh sind. Dazu passt, wie bei fast allen Gerichten ein frischer steirischer Vogerlsalat mit Kernöl. Das Gemüse fürs Gratin kann natürlich mit jedem anderen regional und saisonal verfügbaren Gemüse auswechselt werden.

Guten Appetit wünsche ich dir!

Empfehlenswerte Bezugsquellen aus der Region:
Gemüsebauernhof Flucher-Plaschg
BioGemüsehof Pranger

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Ich freue mich über deinen Kommentar.

%d Bloggern gefällt das: