Die wichtigsten ätherischen Öle für Häuslbauer

Letztes Jahr haben wir unser Haus umgebaut – nun sitze ich im fertigen Zubau und schreibe dir diese Zeilen. Die Zeit verrinnt so unwahrscheinlich schnell, es ist kaum zu glauben. Seitdem ich hier wohne (und das sind nun auch schon knapp 20 Jahre) haben wir einige Male Umbauten vorgenommen, jedoch nie in diesem Ausmaße, wie im letzten Jahr. Was haben wir genau gemacht? Aus der Terrasse wurde kurzerhand unser neues Esszimmer mit offenen Blick ins Grüne. Kurzerhand ist gut, denn es hat schon einige Zeit und etliche Schweisstropfen, Tränen, blutende Hände und zerstochene Waden gedauert, dieses Vorhaben umzusetzen. Dank der Hilfe unserer Familie, die tatkräftig mitgeholfen hat und den wunderbaren Ölen von doTERRA (die das eine oder andere Wehwehchen gelindert haben) konnte unser Esszimmer dann letztendlich nach nur wenigen Wochen fertiggestellt werden.

Frühjahr ist Bauzeit. Häuser werden um- oder neu gebaut, Renovierungen werden vorgenommen und auch im Garten beginnen die ersten Arbeiten. Welchen Platz ätherische Öle hier einnehmen, das werde ich dir jetzt zeigen 🙂

Unsere Baustelle war im Freien. Bienen und Wespen (vor allem jene Wespen, die unterm Dach wohnten) waren ziemlich lästig. Ich kenne einige Menschen, die hier die chemische Keule einsetzen und die Tiere töten. Gerade bei den so wichtigen Bienen ist das mehr als schlimm. Das muss wirklich nicht sein. Besser ist es, sich selbst zu schützen, damit die Mini-Flieger dich in Ruhe lassen. Dafür verwenden wir mittlerweile seit Jahren das TerraShield von doTERRA kombiniert mit dem Kokosöl von Dr. Goerg, mit welchem wir nicht nur uns vor lästigen Viecherln (Wespen, Gelsen, Mücken, Zecken etc.) schützen, sondern auch unsere Hündin.

Nicht jeder in unserer Familie setzte auf diesen vorsorglichen Schutz und so gab es auch eine männliche Wade ( 😉 ), die von zwei Wespen heimgesucht wurde. Dann waren jedoch meine Öle wieder herzlich erwünscht und in diesem Fall verhalf Lavendel zur schnellen Linderung des Schmerzes bzw. der schlimme Juckreiz wurde zeitnah unterbunden. Lavendel war auch der Ersthelfer bei eingezogenen Holzspänen (ich habe einfach einen Tropfen auf die Haut getropft in die sich der Holzspan reingebohrt hatte) – etwas später kam das Teil von alleine wieder raus. Rötungen, Entzündungen etc. blieben aus.

Als Zweiter „Ersthelfer“ hat sich Weihrauch bewährt. Vor allem die anwesenden Männer hatten mit dem Lavendel-Duft so ihre Themen und da musste dann einfach der Weihrauch sein Können unter Beweis stellen, wenn die Säge das Holz mit dem Finger verwechselt hat *autsch*. Wir haben die persönlichen Erfahrungen gemacht, dass je ein Tropfen Lavendel oder Weihrauch bei kleinen, blutenden Wunden sehr schnell den Körper unterstützt die Blutung zu stillen. Ein Pflaster oder dergleichen haben wir nicht benötigt. Die Wunden durften an der Luft abheilen. Und es ging im Vergleich zur normal üblichen Vorgehensweise mit Betaisadona, dann Pflaster drauf und abwarten – wesentlich schneller und einfacher mit unseren Ölen. So sind wie gesagt unsere persönlichen Erfahrungen und jeder muss selber wissen, ob er natürliche Mittel auf der/in und unter der Haut haben möchte oder eben was anderes.

Abends, wenn die Arbeit dann (endlich) ruhte… machten wir es uns vorm Lagerfeuer gemütlich und damit wir am nächsten Tag wieder voller Elan und Energie an die Arbeit gehen konnten, wurden Schultern, Nacken und der untere Rücken mit der heißgeliebten deep Blue Creme eingecremt. Spatzen (Muskelzerrungen) und Verspannungen blieben so vollkommen aus. Also nicht nur Sportler profitieren von der wohltuenden Wirkung der deep Blue Produkte sondern auch Häuslbauer.  🙂



Meine Beiträge kannst du dir direkt ins Postfach liefern lassen. Trage dich dazu einfach in der rechten Spalte mit deiner E-Mail Adresse ein und erhalte meine völlig kostenlosen und wertvollen Tipps!

Die hier genannten Aromaöle in Top-Qualität bekommst du im doTERRA Online Shop

Als Mitglied sparst 25% vom Verkaufspreis. Wie das funktioniert?
Ruf mich einfach an: 0664 272 66 33

Hast du Fragen zum Thema Aromaöle und deren sichere Anwendung? Dann kontaktiere mich einfach über diese Seite oder besuche einen meiner Einführungs- oder Vertiefungsabende (in der Stmk. & Ktn.), wo du kostenlos dein Wissen über Aromaöle erweitern und vertiefen kannst. 😉

Ich freue mich über deinen Kommentar.

%d Bloggern gefällt das: