Motorrad-Unfall: Knie-Wunde mit ätherischen Ölen unterstützen

Es gibt Dinge im Leben, die lassen sich anhand von Bildern einfach besser erzählen. Und solche Bilder, wie sie nun gleich folgen, lassen sich eben sehr schwer in Worte fassen. (Wenn dir schnell übel wird, dann solltest du die unten gezeigten Bilder eventuell nicht ansehen.)

Anfang Sommer 2017 erzählte mir eine Mutter, dass ihre Tochter mit dem Motorrad gestürzt ist und sich eine böse Wunde zugezogen hat. Da die Mutter im medizinischen Bereich tätig ist, hat sie die Wunde selber mit den üblichen medizinischen Produkten gesäubert und eine Woche lang behandelt. Die Wunde schmerzte allerdings sehr stark. Am Ende dieser Woche bekam ich die Wunde das erste Mal zu Gesicht – das war 2 Tage vor dem geplanten Sommerurlaub. Ich riet der Mutter mit der Tochter ins Krankenhaus zu fahren und die Wunde richtig säubern zu lassen, da sich sehr viel Eiter gebildet hat und eine Reise ins Ausland anstatt.

Sie entschieden sich dagegen. So haben wir gemeinsam eine Mischung aus antiseptischen, antibakteriellen, antiviralen und antimykotischen ätherischen Ölen zusammengestellt, die auch noch schmerzstillende, abschwellende und Zell-erneuernde Komponenten enthielt. Diese Spezial-Mischung sprühte sich die Tochter nun mehrmals täglich auf die Wunde auf. Zusätzlich wurde auch on Guard+ (spezielle Öle-Mischung in Softgels) eingenommen und dōTERRA On Guard®  auf die Fußsohlen aufgetragen, um das Immunsystem zu stärken und zu unterstützen. Die Wunde wurde nur mehr zum Schlafen verbunden, ansonsten blieb sie offen.

Kurz nach Auftragen der Mischung wurden die Schmerzen weniger und das Mädchen spürte, dass sich „etwas tat“. Es kribbelte… Dieses Prozedere wurde eine ganze Woche weitergeführt. Die Bäder im Salzwasser brannten anfangs, zogen allerdings das Eiter raus. Die Wunde begann sich rasant zu schließen und man konnte förmlich zuschauen, wie sich von außen nach innen das Hautgewebe wieder erneuerte. Der Rest ist anhand der Bilder besser nachzuvollziehen 😉

Fotos (c) www.claudiatrummer.com

 

Die Wunde ist mittlerweile vollständig verheilt und nur mehr als heller Fleck wahrnehmbar. 

An dieser Stelle möchte ich mehrere Punkte loswerden:

Wenn ihr einen Unfall habt, dann geht bitte als erstes ins Spital und lasst euch dort von Ärzten bzw. medizinischem Personal erst versorgen. Dafür sind unsere Ärzte da und dafür bin ich auch dankbar, dass es diese Einrichtungen gibt!  Eine Wunde, die nicht fachgerecht gereinigt wird kann böse Nachwirkungen mit sich ziehen – bis hin zur Blutvergiftung etc.. Und nein, so ein Sturz, so eine Wunde ist keine Lappalie…

Als Mama möchte ich immer das Beste für mein Kind! Wenn das Kind ein Alter hat, wo es selber bereits sinnvolle Entscheidungen treffen kann (in diesem Fall ist das Kind mind. 15 Jahre alt, da es auch Moped fahren kann/darf), dann sollte die Mutter darauf hören! („Mama, ich will ins Spital, weil ich glaube, dass das besser ist). Es ist hier auch nicht der Platz für Vorwürfe an die Mama, denn jede Mama handelt mit dem besten Gewissen und Wissen 😉 und keine Mama will was Schlechtes für ihr Kind!

Jede Selbstbehandlung hat irgendwo ihre Grenzen. In diesem Fall bin ich sehr froh darüber, dass alles doch noch gut ausgegangen ist und dass Mutter und Tochter um meine Hilfe gebeten haben.

Mit den richtigen, hochwertigsten ätherischen Ölen, die am Markt verfügbar sind und welche GEZIELT und KONTROLLIERT eingesetzt werden, kann der Körper so gut unterstützt werden, dass er sich selber regenerieren und mit genügend Abwehrmechanismen gegen schädliche Keime & Bakterien aufwarten kann.

Dieser Erfahrungsbericht soll zeigen, dass auch noch schlimme Wunden wundervoll mit hochwertigen! ätherischen Ölen unterstützt werden können.

CPTG – der neue Qualitätsstandard ätherischer Öle:
Broschüre hier downloaden und lesen
CPTGCPTG Testmethoden doTERRA

Du möchtest doTERRA Öle auf Herz und Nieren prüfen?

Hier kannst du Chargennummern abfragen und bekommst die GCMS Protokolle Sourcetoyou ebenso wie alle Informationen, die du von ätherischen Ölen benötigst. Alles kostenlos und frei zugänglich für jeden, er sich interessiert! Diese Transparenz ist ein Grund mehr, warum bereits über 5 Millionen! Menschen weltweit auf die Qualität von doTERRA vertrauen!

Und ich auch!

Herzlichst,

Claudia Trummer

Ich freue mich über deinen Kommentar.

%d Bloggern gefällt das: