Pesto-Blume aka Pizza-Mandala

Keine „Erfindung“ von mir – jedoch so modifiziert, wie es uns/meiner Familie am besten schmeckt 🙂 Im Netz schwirrt die Version der „PestoBlume“ herum und da ich kein selbstgemachtes Pesto zu Hause hatte, hab ich kurzerhand auf eigene Erzeugnisse umgeschwenkt. Im Sommer und Herbst haben wir ja allerhand eingerext – angefangen von Kürbis, Zucchini, Tomaten, Knoblauch – bis hin zu den Schüttelgurken. Da lob ich mir den guten Vorrat. Die Bruschetta besteht aus fein und klein geschnittenen Tomaten, Knoblauch, Zwiebeln und Oregano. Im Kühlschrank fand ich noch Oliven und Kapern – die mussten auch noch mit rein. Und das ist schon der ganze Zauber.

Der Hefeteig wird ganz einfach mit folgenden Zutaten gezaubert:

300 g Universalmehl
1 Pkg. Trockengerm
1 TL Natursalz
150 ml lauwarmes Wasser
25 ml Öl

Die trockenen Zutaten zuerst vermischen, danach die flüssigen hinzufügen. Einen Teig kneten und dann für ca. 30 Minuten zugedeckt gehen lassen. In der Zwischenzeit kannst du schon den Ofen auf 200 Grad O/U vorheizen und von einer Tortenform (26 cm) den Boden mit Olivenöl oder Kokosfett einölen. Aus Backpapier einen gleich großen Kreis schneiden wie die Tortenform und auf den eingefetteten Tortenboden legen. Wieder einfetten.

Danach den aufgegangenen Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, in 3 gleichgroße Stücke teilen und jeweils so ausrollen, dass die Stücke die gleichgroße Form haben wie der Tortenformboden.

Nun legst du das erste ausgerollte Stück auf den Tortenboden und bestreichst es mit der Bruschetta oder mit einem beliebigen Pesto. Dann setzt du das nächste ausgerollte Teigstück drauf und wiederholst den Vorgang mit der Bruschetta. Abschließend das dritte Teigstück drauflegen und dann geht es ans Eingemachte 😉

Da es für das Formen bereits ein tolles Video von Sally gibt, verlinke ich gerne dorthin. Bilder sagen mehr als tausend Worte. Und wer es einmal GESEHEN hat wie es funktioniert, versteht auch gleich wie es geht: Videoanleitung Pestobrot – Blumenbrot

Tja, und wenn du mit der Schneiderei und Dreherei fertig bist, brauchst du das Pizza-Mandala nur mehr in den Ofen schieben, 20 – 30 Minuten backen und dann gleich genießen.

Schmeckt auch kalt ganz fein!

Guten Appetit!

Ich freue mich über deinen Kommentar.

%d Bloggern gefällt das: