Pinguine zum Vernaschen

pinguine

Beim Surfen über einen amerikanischen Blog bin ich auf diese Pinguine gestoßen und war sofort „verliebt“ in sie. Allerdings gab es nur Bilder und so hab ich eine „Anleitung“ dazu kreiert. Meine Pinguine haben nicht so einen großen Bauch wie die amerikanische Version, denn die wurde mit tierischen Zutaten gefüllt. Das hab ich vermieden und hab meine Version komplett pflanzlich zubereitet 🙂

Die Pinguine sind schnell vorzubereiten und kommen sehr gut als Partyhäppchen fürs Buffet an und sind obendrein noch ein herziger Augenschmaus.

Zum Nachmachen:

Ein kleines Glas schwarze Oliven ohne Kern abtropfen (ca. 24 Stk.)
Die Hälfte der Menge (12 Stk.) einmal der Länge nach einschneiden (Olive kannst du dann „aufklappen“)

Eine dicke Karotte in feine Scheiben schneiden; ein kleines, spitzes Eck rausschneiden und als Nase in eine ganze Olive hineinstecken

Kleine Silberzwieberln abtropfen, mit einer Olive ummanteln und mit einem Zahnstocher alle Teilchen – wie auf dem Foto ersichtlich – befestigen. Alternativ kannst du für den weißen „Bauch“ auch einen eingelegten Knoblauch verwenden. Abschließend noch Schnittlauch als „Schal“ um den Hals binden und schon ist der Partykracher fertig 🙂

Viel Spaß und gutes Gelingen wünscht dir

Claudia

PS: wenn es dir gefällt, dann pinne es auf Pinterest oder teile es mit deinen Social-Media-Freunden 🙂

Ich freue mich über deinen Kommentar.

%d Bloggern gefällt das: