Räuchertofu-Schnecken

Der absolute Liebling der Familie und gern gesehenes Mitbringsel auf Parties und ins Büro sind die super-schnellen, pikanten Schnecken. Sie sind kinderleicht in der Zubereitung (sogar meine 8-jährige Tochter kann die schon selber machen) … und einmalig im Geschmack sind sie auch.

Räuchertofu-Schnecken

Zutaten:
1 veganer Blätterteig aus dem Kühlregal
200 Gramm Räuchertofu  (zB: Alnatura von DM)
1 Zwiebel, sehr fein gewürfelt
3 EL Tomatenmark
3 EL Sojasoße
1 EL Senf
1 TL Basilikum
1 TL Majoran

Zubereitung:
Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und aufrollen.
Den Räuchertofu fein mit den Fingern zerbröseln oder einfach im Mixer klein mixen. Das Tomatenmark, den Senf und den Zwiebel dazu, gut durchmischen und mit der Soja-Soße und dem getrockneten Basilikum sowie Majoran abschmecken.

Den Blätterteig ausrollen und die Räuchertofu-Mischung gleichmäßig auf dem Teig verteilen (der Blätterteig wird dann längs nach zusammengerollt, damit eine kurze Rolle entsteht, darum an einem Ende ca. 2cm frei lassen, damit der Teig dann geschlossen werden kann). Dann den Blätterteig der Länge nach aufrollen, und mit einem Messer in daumendicke große Schnecken schneiden. Ein Backblech mit etwas Backpapier auslegen, und die Schnecken darauf legen. Bei 180 Grad Ober/Unterhitze ca. 35 Minuten backen, oder bis die Schnecken goldgelb sind und der Teig auch an den Seiten durch und knusprig ist.

Tipp: Hervorragend schmecken die Schnecken, wenn sie abgekühlt und schon einige Stunden alt sind. Mit einer großen Schüssel steirisch abgemachtem Vogerlsalat ergibt diese Kombi auch ein leckeres, schnelle Gericht welches richtig sättigt.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Ich freue mich über deinen Kommentar.

%d Bloggern gefällt das: