Tipp der Woche: Trauer & Verlust

Mit Tränen in den Augen schreibe ich diesen Blog. Vor Kurzem ist völlig überraschend ein Mensch gestorben, der mein Herz sehr berührt hat. Obwohl er mir nicht besonders nahe stand waren es doch die kurzen aber so fröhlichen Momente, die mich sehr bewegt haben und ich mich immer wieder gerne daran erinnere. Am Abend nach seiner so einzigartigen Verabschiedung erreichte mich eine weitere traurige Nachricht. Ein Freund, der seit Jahren um sein Leben kämpfte, wie ich noch nie jemanden erlebt habe, hat seinen letzten Atemzug getan und die Augen für immer geschlossen.

Ich bin traurig…

Ja, weil er fehlt. Weil mir sein sarkastischer Humor abgeht, die Gespräche über die Natur, das Universum und über Gott. Ja, er hat auch über Gott gesprochen – aber anders … eben auf seine eigene Art und Weise. Sein schallendes Gelächter. Die Gespräche über seinen großen Traum – seinen Energieplatz, wie er seinen Bauernhof gern nannte. Seine Ansichten, die ich oft nicht verstanden aber als Teil von ihm angenommen habe und daraus viel für mich lernen konnte.

Nein, weil ich es live miterlebt habe, wie schlimm in die Krankheit dahin siechen hat lassen. Wie er gelitten hat. Nicht verstehen wollte, warum er so leiden musste und solche Schmerzen hatte. Er wusste, dass die vielen, schweren Medikamente sein Wesen veränderten und dass es nicht leicht für seine Familie war. Hilflos und mit dem stärksten Lebenswillen, den ich jemals erlebt habe. Weil es mich so sehr an meinen Opa erinnert hat. Nun ist er erlöst. Ja, es war sicherlich eine Erlösung für ihn. Keine Schmerzen, keine Qualen. Den Kampf hat er verloren. Ich hoffe, er findet seine Ruhe und leuchtet als Stern für seine Kinder weiter.

Wenn ich schreibe kann ich mich besser artikulieren. Meine Gefühle und Gedanken besser in Worte verpacken. Und es ist meine Art, Erlebtes zu verarbeiten…

Ich möchte diesen Blog Hans und Thomas widmen und allen, die um sie trauern

Die Emotionen, die in der Trauer auftauchen sind wie ein stürmisches Meer. Die Gefühle von Wut, Groll, Hilflosigkeit, immenser Traurigkeit, Einsamkeit – sie überrennen uns in Zeiten der Trauer. Und doch gehören sie zu unserem Leben. So wie uns die starken Gefühle bei einer Geburt übermannen, so tun sie das beim Tod auch. Beides gehört zusammen. In solchen Zeiten sind ätherische Öle sehr hilfreich, um Emotionen zu leben, sie zu verarbeiten, sie anzunehmen und auf ganz persönliche Weise auszudrücken. Mir helfen die ätherischen Öle, um meine Gefühle zu ordnen und wieder Kraft und Energie zu bekommen.

Wie auch immer du ätherische Öle für deine Trauer verwendest – es hängt von deinen individuellen Bedürfnissen ab. Es gibt keinen falschen Weg, ein Öl zu wählen. Spüre, fühle die Schwingung und wenn es bei dir mitschwingt, benutze es.

Im Folgenden liste ich dir einige Öle auf, die ich verwende um mit dem Schmerz des Verlustes umzugehen. Ich empfehle dir ein ätherisches Öl zu wählen, wo sein Geruch mit dir mitschwingt. Dich berührt. Du wirst überrascht sein, welche Wirkung dieses individuell gewählte Öl auf dich haben wird. Um dich für das „richtige“ Öl zu entscheiden benötigst du nur deine Nase – folge ihr einfach und verlasse dich auf deine Intuition.

Ätherische Öle bei Trauer

Der Verlust eines geliebten Menschen kann eine Achterbahn turbulenter Emotionen wie Trauer, Verzweiflung, Hilflosigkeit, Ablehnung, Wut, Angst, Unsicherheit, Isolation, Hoffnungslosigkeit, Schuldgefühle, Verlassenheit und viele andere hervorbringen. Um den Trauerprozess so gut wie möglich zu unterstützen, ist es wichtig, dass wir uns mental, emotional, spirituell und physisch um uns kümmern. Die Verwendung von ätherischen Ölen ist ein guter Weg, um alle diese Wege zu unterstützen.

Bergamotte und andere Zitrusöle
Fruchtige Zitrusöle wie Bergamotte , Grapefruit , Zitrone , Limette und Tangerine sind bekannt für ihre erhebende, fröhliche und aufmunternde Wirkung. Sie erinnern im Wesentlichen an ihre ganzen Fruchtformen in dem Sinne, dass sie den verwirklichten Begriff von Fruchtbarkeit und Leben verkörpern. Sie erinnern uns daran, dass wir wachsen und vorwärts gehen können.

Bergamotte war in der letzten Zeit ein enger Gefährte von mir. Sein fröhliches, helles und wohliges Aroma hat mich ermutigt, Gefühle zu verarbeiten und loszulassen, die uns nicht mehr dienen oder nicht erhalten werden können. Bergamotte ist bekannt als natürliches Antidepressivum und vermittelt leichte, freudige Emotionen. Es ist ein gutes Öl für positive Erinnerungen.

Grapefruit ist eine andere Zitrusfrucht, die bei Emotionen wie Wut und Groll sehr hilfreich ist. Grapefruit ist dafür bekannt, Frustration, Schuldzuweisung und Wut zu zerstreuen, wenn du dich vom Verlust überwältigt fühlst.

Zitrone ist ein weiteres wichtiges Zitrusöl, welches dir helfen kann, sich auf das zu konzentrieren, was im Leben wichtig ist. Denn nichts ist leichter als in Zeiten der Trauer in ein tiefes Loch der Verzweiflung zu fallen. Zitrone hilft dir, das Gleichgewicht wiederherzustellen und die Verwirrung im Zusammenhang mit Verlust zu zerstreuen. Außerdem habe ich festgestellt, dass man sich einfach nicht ärgern kann, wenn man Zitronenöl riecht.

Zedernholz gibt uns wie alle anderen holzhaltigen ätherischen Öle die Stärke von hohen stehenden Bäumen und wie sie über Jahre hinweg durch alle Arten von Bedingungen wachsen. Wie das Leben haben sie turbulente Stürme, Feuer, Überschwemmungen und andere Katastrophen überstanden, um wieder zu blühen und stark zu sein. Sie erinnern uns daran, dass „auch dies mit der Zeit vergehen wird“. Zedernholz verbessert und erleichtert die Fähigkeit wieder aufrecht zu stehen und den Stürmen des Lebens zu trotzen. Es hilft uns, dunkle, unsichere und emotionale Ereignisse in unserem Leben zu ertragen, indem es uns erdet und uns die Kraft gibt, vorwärts zu gehen – ohne in der Verzweiflung zu versinken.

Zimt erinnert an seine Herkunft in dem Sinne, dass die Rinde den Baum schützt. Die Verwendung dieses ätherischen Öls hilft dir, sich vor Unsicherheiten zu schützen. Es schützt dich während du dich im Alltag bewegst und deine Emotionen im Inneren verarbeitest. Sein wärmender Duft wirkt durchdringend und beruhigend zugleich. Dieses Öl ist am nützlichsten, wenn du nach einem Verlust in den Alltag zurückkehren musst.

Zypresse ist ein unerschütterlicher Begleiter bei Aufruhr oder turbulenten Ereignissen aber auch bei wichtigen Lebensabschnitten, die zusätzliche Stärke und Stärke erfordern. Es reinigt sowohl physisch als auch spirituell sehr stark, gibt uns die Kraft, aufrecht zu stehen und die schlimmsten Stürme in unserem Leben zu überstehen. Wenn du zusätzliche Kraft brauchst ist Zypresse dein Öl.

Weihrauch – das Harz und der Saft der Bäume erinnert an das Blut des Lebens in dem Sinne, dass es eine Wunde schützt, versiegelt und heilt. Und genau wie eine physische Wunde sind ätherische Öle auf Harzbasis für ihre Fähigkeit bekannt, die Wunden in uns zu heilen. Weihrauch wird gerne verwendet, um dich näher zu deiner Spiritualität zu führen. Sein Duft ermöglicht es dir, besser durch zirkulierende und überwältigende Gedanken zu navigieren, die dich daran hindern Wachstum und Stabilität wiederherzustellen. Weihrauch hilft dir beunruhigende Gedanken und Gefühle zu verarbeiten.

Geranie hilft dir bei einer der schlimmsten Emotionen, die du oder andere um dich herum in Zeiten des Verlustes erleben können – der Schuld. Anderen die Schuld zu geben und zu behaupten, dass sie für den Verlust eines geliebten Menschen schuldig wären, kann zu feindseligen Situationen führen. Aber auch Schuldgefühle, weil man sich vielleicht nicht entschuldigt hat oder andere Gründe können an einem nagen. Geranium hilft eine ruhige Kommunikation zu fördern und Ärger zu zerstreuen. Es hilft auch denen, die von Kummer ergriffen sind um das Herz für Heilung wieder zu öffnen.

Ingwer ist dann ein großartiger Helfer, wenn dein Kummer das Stadium des Schocks hinter sich gelassen hat und du deinen Verlust verarbeiten konntest. Du wirst du dich vielleicht ausgebrannt und energetisch ausgelaugt fühlen. In Zeiten wie diesen kann Ingwer dir helfen, wieder in Schwung zu kommen, damit du das Leben wieder aktiv aufnehmen kannst.

Jasmin ist bekannt für seine erhebende und anregende Natur in Zeiten nervöser Erschöpfung. Es ist besonders vorteilhaft für diejenigen, bei denen Angst, Apathie, Depression, Gleichgültigkeit und Lustlosigkeit mit dem Verlust verbunden sind. Es hilft, den Geist zu beruhigen, wenn du wachsam und präsent im Alltag sein musst.

Lavendel hilft dir, wenn du eine große Last in Form von Schuld, Scham, ungelösten Schmerzen oder Gefühl der Verlassenheit erfährst. Hier hilft es den Heilungsprozess zu unterstützen. Es fördert sanfte Erholung, Ausgeglichenheit und ein Gefühl der Ruhe, wenn du nach dem Verlust wieder auf die Beine kommen musst. Es hat sehr antidepressive Eigenschaften.

Myrrhe hilft uns den inneren Frieden wieder herzustellen, wenn wir einen Schicksalsschlag erlitten haben. Gefühle der Ablehnung, der Verlassenheit oder der Isolation können dann keine Wurzeln mehr schlagen. Dieses ätherische Öl ist besonders dann hilfreich und am nützlichsten, wenn du gerade die eine schlechte Nachricht übermittelt bekommen hast und du fühlst, dass dein physischer Körper von deinen Emotionen getrennt wurde. So, als würdest du komplett neben dir stehen und nichts mehr fühlen. Myrrhe erlaubt es dir, inneren Frieden zu erfahren, wenn du anderweitig mit überfließenden Emotionen beschäftigt bist.

Römische Kamille ist eines der besten ätherischen Öle für Trauer, da es Gefühle der Verlassenheit und Isolation nach dem Verlust eines geliebten Menschen beruhigt. Es bringt das Herz zurück ins Zentrum und hilft zerstörendes Denken zu unterdrücken.

Rose ist bei Weitem eines der besten ätherischen Öle für Trauer. Trotz seiner zarten Natur im Duft müssen wir uns daran erinnern, dass die edle und unscheinbare Rose Dornen hat. Rosen-Sträuße bieten den sichersten Schutz vor unerwünschten Kräften und das ätherische Öl ist in dieser Hinsicht nicht anders. Die Rose hilft bei überwältigender Verzweiflung, beruhigt Kummer und Schock, hilft dabei, traumatische Gefühle zu lösen und wird nach dem Verlust eines geliebten Menschen Herz und Seele tief heilen. Die Rose öffnet dein Herz um Emotionen zu verarbeiten und dich sinnbildlich zu umarmen.

Rosmarinöl hilft dabei, den mentalen Nebel zu durchbrechen, der sich in Zeiten von Trauer und persönlichem Verlust einnisten kann. Wenn du nicht in der Lage bist deinen Geist zu beruhigen oder deine mentale Stärke nicht wieder herstellen kannst, wird dir Rosmarin helfen, die geistige Klarheit zu verbessern, Stress abzubauen und dein trauriges Herz zu schützen.

Sandelholz ist eines der besten ätherischen Öle, um einen überaktiven Geist zu beruhigen und destruktive Gedanken zu beseitigen. Wenn sich deine Trauer um turbulente Gedanken bewegt die schwer zu beseitigen sind, hilft Sandelholz sie wegzuräumen. Sandelholz wirkt sehr stark beruhigend und stabilisierend. Es hilft dir dich wieder aufzurichten und mildert Ängste. Sandelholz soll die gleiche beruhigende Wirkung wie so manches Beruhigungsmedikament haben. So kann dich ein Gefühl des Friedens erfüllen.

Spikenard ist bekannt für seine beruhigenden und erdenden Eigenschaften, die tief sitzende Trauer und Traurigkeit freisetzen, welche mit der Zeit immer schlimmer werden. Spikenard hilft die Pfeile der Trauer sanft herauszureißen, damit du ungelöste Schmerzen und Emotionen loslassen kannst.

Majoran unterstützt dich, wenn sich destruktive Gedanken wiederholen. Majoran ist bekannt für seine Fähigkeit negative Gedanken zu verdrängen und rasende obsessive Gedanken los zu lassen. Es hilft mentale und körperliche Stärke zu fördern, so dass du blockierende Emotionen gehen lassen kannst.

Vetiver verhilft dir zu Bodenhaftung, wenn du vor Kummer zu ertrinken scheinst. Es hilft uns, uns im gegenwärtigen Moment zu verankern, so dass wir eine gesunde Verbindung mit unserem Leben aufrechterhalten können. Vetiver ist stärkend und stabilisierend.

Ylang Ylang ist bekannt für sein exotisches berauschendes Aroma. In Zeiten der Trauer habe ich festgestellt, dass es besonders heilsam ist, da es ein Gefühl der Ruhe und des inneren Friedens fördert, indem es Wut und Verwirrung mildert.

Wie du ätherische Öle zur Linderung und Verarbeitung von Trauer verwendest

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie du ätherische Öle verwenden kannst, um deinen Bedürfnissen in Zeiten von Trauer und innerer Heilung am besten nachzukommen.

Ich habe einige Methoden aufgelistet, die ich für meine persönliche Reise durch die Trauer als hilfreich empfinde und ich hoffe, dass du Trost, Ermutigung und die Kraft findest! Denk daran – was für mich funktioniert ist vielleicht nicht das, was du brauchst. Folge deiner Nase und verwende die ätherischen Öle mit denen du in Resonanz gehst.

Trocken-Inhalation
Die Trocken-Inhalation ist sehr einfach und unkompliziert. Alles, was du dazu brauchst ist ein Tropfen ätherisches Öl auf ein Taschentuch, eine Kette mit Filzinlet oder einen anderen Gegenstand aufzutragen, den du in Nähe deiner Nase halten kannst damit du die heilende Kraft der ätherischen Öle einatmen kannst. Ich träufle dazu einen Tropfen Öl auf meinen Schlafzimmer-Polster um Ruhe und einen ruhigen Geist zu fördern während ich schlafe. Die Öle, die ich dafür verwende sind Lavendel, Zedernholz und Wilde Orange. Ich mische meist gleiche Teile jedes Öls und mache eine Mischung, welche ich in eine Leerflasche abfülle. Davon verwende ich einen einzigen Tropfen – wenn ich vor lauter Gedanken-Karussell nicht schlafen kann. Die Serenity Softgels sind zudem eine zusätzliche, völlig natürliche und willkommene Hilfe, gedankenfrei und ungestört schlafen zu können.

Badesalz
Eine der besten Möglichkeiten – für mich – aufgestaute Emotionen los zulassen ist ein heißes Bad zu nehmen und beruhigende Musik zu hören. Die Verwendung von ätherischen Ölen in einer Mischung aus Natron mit Magnesium in einem Vollbad ist eine ausgezeichnete Methode Spannung lösen und das emotionale Gleichgewicht wiederherzustellen. Das Natron hilft dem Körper Giftstoffe und andere Verunreinigungen zu neutralisieren und das Magnesium ist für seine stark entspannende Wirkung bekannt. Wenn du in endlosem Kummer versinkst, kann es schwierig sein, auf sich selbst aufzupassen. Gönn dir deshalb in solchen Momenten zumindest ein Bad und versorge dich mit ätherischen Ölen. Das wird nicht nur deinen Körper sondern auch deine Seele reinigen.

Um Badesalz herzustellen benötigst du je einen Teil Natron und Magnesium (zb: je 250 g), 5 – 7 Tropfen ätherisches Öl und optional, wenn du deine Haut auch noch pflegen möchtest – 1 EL Jojobaöl.

Jene ätherischen Öle eignen sich dafür besonders:

• Bergamotte
• Geranie
• Lavendel
• Sandelholz
• Wilde Orange

Ich liebe Lavendel wegen seiner entspannenden Eigenschaften und seiner Fähigkeit, Schlaflosigkeit, Angstgefühle, Depressionen und überwältigende Energie zu regulieren.

Für ein Fußbad nimm einfach weniger von der Badesalz-Mischung. Zum Beispiel: 1 Tr. Wilde Orange, 1 Tr. Lavendel, 1 Tr. Geranium und vermische dies mit 1 EL Natron & 1 EL Magnesium. Bade deine Füße darin für mindestens 20 – 30 Minuten und achte darauf, dass das Wasser immer schön warm bleibt.

Diffusen – Vernebeln
Eine besonders effektive Methode ist es, den Duft von ätherischen Ölen mittels Diffuser in den Räumen zu vernebeln. Innerhalb weniger Minuten tun die ätherischen Öle im Blut ihre Arbeit, um uns sowohl intern als auch extern zu unterstützen. Um ätherische Öle in den Räumen zu vernebeln träufle einfach je nach Raumgröße 5 – 10 Tropfen in deinen Lieblingsdiffusor und diffundieren 2 – 3 Mal täglich für 20-30 Minuten.

Meine Lieblingsöle, wenn dunkle Emotionen das Gemüt erdrücken:

• Zitrone und andere Zitrusöle bzw. Mischungen wie zB. Citrus Bliss
• Lavendel
• Zypresse
• Zedernholz
• Geranie
• Douglas Fir

Wenn du einen guten Diffusor benötigst, dann empfehle ich dir den Petal Diffusor von doTERRA. Alle verwendeten ätherischen Öle findest du hier: doTERRA Online-Shop

Persönliches Duftglaserl
Mit meinem persönlichen Duftglaserl habe ich einen diskreten Weg gefunden, um andere bei ihrer Trauer bzw. ihren emotionalen Themen zu unterstützen. Wenn du auch zu jenen Personen gehörst, die ihren Trost in der Arbeit finden, dann ist die Verwendung eines Duftglaserls eine ausgezeichnete Option, um die Emotionen zu unterstützen ohne jedoch unerwünschte Aufmerksamkeit zu erregen. Ein großer Vorteil dieser Duftglaserl ist, dass sie handlich klein sind und in jede Tasche (auch Manteltasche) passen. Wann immer es notwendig ist, nimm es einfach heraus, schraube den Deckel ab und atme die ätherischen Öle ein. Noch diskreter sind Ketten mit Duftanhänger. Bei Hans Verabschiedung hatte ich einen solchen um und hatte ständig den beruhigenden Duft in meiner Nase…

Ich habe festgestellt, dass die Kombination von ätherischen Ölen aus Zitrusfrüchten mit holzartigen / harzigen ätherischen Ölen ein sehr ausgewogenes Gleichgewicht schafft, welches Positivität, Konzentration und Aufmerksamkeit fördert.

Jene Öle kann ich hierzu empfehlen:

• Weihrauch
• Grapefruit
• Zitrone
• Myrrhe
• Sandelholz
• Wilde Orange

Weihrauch ist besonders hilfreich, weil er den Geist klärt und es einem ermöglicht, Stress und Verzweiflung zu überwinden.

Raum- oder Körperspray
Mische dir einen Raum / Körper-Spray, denn das ist eine weitere gute Möglichkeit, ätherische Öle für die Trauer zu verwenden. Du kannst dich selber besprühen oder die Mischung im Zimmer versprühen um so von den Ölen zu profitieren. Ich liebe es auch, ein Spray für mein Kopfkissen und die Bettdecken zu verwenden bevor ich ins Bett krieche, da es hervorragend ist, um schlechte Energie zu beseitigen.

Um ein einfaches Raumspray zu machen, träufle 20 Tropfen ätherisches Öl in eine leere 200ml-Braunglasflasche mit Sprühaufsatz und fülle den Rest mit abgekochtem Wasser auf. Vor jedem Gebrauch kräftig schütteln, um die Öle und das Wasser miteinander zu vermischen und großzügig zu versprühen.

Folgende Öle passen für diese Sprays:

• Zedernholz
• Lavendel
• Zitrone
• Römische Kamille
• Rose
• Sandelholz
• Vetiver

Roll-on „Geborgenheit & Trost“
Um den 10 ml Roll-on mit dieser tröstenden Mischung zu befüllen benötigst du:

3 Tr. Zedernholz
5 Tr. Bergamotte
2 Tr. Melisse
2 Tr. Lavendel
3 Tr. Wilde Orange
mit fraktioniertem Kokosöl auffüllen. Kräftig schütteln und am Handgelenk anwenden. Schnupper immer wieder dran, wann immer dir nach Geborgenheit und Trost zumute ist. Die Mischung wird dir helfen, weniger Angst vor dem Alleinsein zu haben und zur Ruhe zu finden.

Eine weitere Mischung habe ich für dich vorbereitet, wenn du mehr auf einmal zubereiten möchtest:

Ich finde, dass das Hinzufügen von nur einem einzigen Tropfen Rose zu einer Mischung ein Gefühl von Ausgeglichenheit, Harmonie und Wohlbefinden schafft und gleichzeitig Liebe und Freude ins Leben bringt. Ich hoffe, diese Öle und Mischungen bieten eine Art von Erleichterung bei der Trauer, die du vielleicht auch gerade fühlst.

Gedanken

Der Tod ist ein Teil des Lebens und was auch immer die Ursache oder die Umstände sein mögen, der Verlust ist eben ein sehr tiefgründiger und stark empfundener Verlust. Es schmerzt gewaltig. Wir können uns einsam oder verlassen im weiten Meer des Lebens fühlen… macht doch jeder irgendwann im Leben die Erfahrung mit Verlust auf seine eigene Art – manchmal unvorhersehbar.

Ob es darum geht, sich in die Arbeit zu stürzen, den Schmerz zu ertränken, sich in sich selbst zurückzuziehen oder seine Emotionen zu verschließen, um nie wieder fühlen zu müssen, es gibt Hoffnung mit Hilfe der ätherischen Öle, die die richtige Atmosphäre schaffen für deine einzigartigen trauernden Bedürfnisse.

Die vielleicht schlimmste Form von Trauer, ist zu wissen, dass du nicht mehr die Chance hattest „auf Wiedersehen“ zu sagen. Deshalb nutze jede Möglichkeit, dich immer bewusst von Menschen zu verabschieden. Egal ob gesund oder krank. Egal ob nur für einen Moment oder für eine längere Zeit. Es ist vielleicht der letzte Moment, den du mit diesem Menschen hast.

Ich habe mich von ihm das letzte Mal verabschiedet, mit dem Gefühl, dass es für immer sein sollte. Und so war es auch. An jenem schönen Oktober-Nachmittag ist auch dieses Bild entstanden. Wie sehr hat er sich doch über seine Blumen gefreut…, die sich von selbst über das ganze Teichufer ausgebreitet haben. So zart und zerbrechlich wirkten sie und doch haben sie Ende Oktober noch in voller Blüte gestanden…

 

„Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht,
sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.“

(Vaclav Havel)

 

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Claudia
    Vielen herzlichen Dank für diese bewegende Worte und die vielen wundervollen Tipps. Immer wieder lese ich deine Texte und freue mich ab deinen so hilfreichen Ideen.
    Lichtreiche, kraftvolle, segensreiche Grüsse aus der Schweiz sendet dir
    Claudia (ich heisse auch Claudia und habe österreichische Wurzeln :))

Ich freue mich über deinen Kommentar.

%d Bloggern gefällt das: