Vitamin D – das Sonnenhormon

Dank einer sehr lieben Yoga-Schülerin wurde ich heute auf einen wichtigen Beitrag zum Thema Vitamin-D3 aufmerksam.  In meinem Leitartikel zu „7 Wildkräuter, die du unbedingt kennen musst“ hatte ich schon das Thema Vitamin D-Mangel angeschnitten und nun möchte ich dir ein sehr gutes Interview mit Dr. Michael Holick (einem Biochemiker, der seit Jahren zu Vitamin D forscht) empfehlen: Vitamin D – Wundermittel oder Modetrend?

Warum mich das Thema mit dem Vitamin D-Mangel so beschäftigt?
Vor mehr als 3 Jahren hatte ich mit ständiger Müdigkeit, Lustlosigkeit, unerklärlichen Schmerzen und ständigen Infektionen zu kämpfen. So bin ich durch facebook auf eine Gruppe von Menschen gestoßen, die sich ausführlich mit diesen Symptomen und der Ursache dahinter beschäftigen. Diese Gruppe findest du hier: Vitamin D – das Sonnenvitamin

hands-1384735_1920

Aufgrund der dortigen Empfehlungen lies ich zum ersten Mal meinen Vitamin D Status per Blutbefund bestimmen und da dies nicht zu den üblichen „Blutbildern“ gehört und kein Arzt dies ohne ausdrücklichen Wunsch abnimmt, wäre ich niemals selber auf die Idee gekommen hier nach einem Mangel zu suchen. Das Ergebnis war erschreckend und zugleich auch erleichternd, denn ich wusste nun, dass ich selber agieren müsse. Einige Monate lang studierte ich einige Bücher und unzählige Studien sowie beschäftigte mich eingehend mit diesem Thema. Eines der Bücher, die ich gelesen und für gut befunden habe ist dieses: Gesund in sieben Tagen: Erfolge mit der Vitamin-D-Therapie von Dr. Helden

Die übliche Nahrung, die du zu dir nimmst ist mittlerweile sehr arm an Vitamin D. Das Hormon Vitamin D kann jedoch im Körper selbst gebildet werden und zwar in der Haut. Dazu muss deine Haut direkt von der Sonne beschienen werden. Und damit meine ich auch, dass du dich regelmäßig unter freiem Himmel und ohne Sonnencreme aufhalten musst, um ausreichend Vitamin D3 bilden zu können. Leider ist gerade das Gegenteil der Fall, denn jeder 2. schmiert sich mit Sonnencreme und teils auch den nicht ungiftigen Sonnenblockern ein. Daher laufen auch so viele Menschen Gefahr, einen Vitamin D Mangel zu entwickeln.

sun-cream-1337629_1920

Sonnencremes – Fatal für die Organe
Eine Sonnencreme kommt mit der Haut in Berührung. Sie wird über die Poren aufgenommen und gelangt auf diese Weise in den Blutkreislauf – und somit in unseren Körper. Damit schädigt jede chemische Substanz, die in Hautpflegeprodukten enthalten ist, automatisch auch die Leber, die Nieren und den Darm. Das macht den Stellenwert einer naturbelassenen Hautpflege mehr als deutlich.

Krebsauslösende Inhaltsstoffe
Mittlerweile gibt es über 150 krebsauslösende Inhaltsstoffe, die allein in den herkömmlichen Kosmetikprodukten enthalten sind. Deshalb ist es verwunderlich, dass es keine gesetzliche Regulierungen für diese gefährlichen Substanzen in Hautpflegeprodukten gibt.

Besonders Mütter (schwangere & stillende) sollten diesen Artikel lesen:
UV-Sonnenschutzmittel belasten Muttermilch mit hormonaktiven Chemikalien

Vitamin D3 und Vitamin K2
Damit unser Körper das Calcium – das Dank Vitamin D3 nun im Blut kursiert – auch in die Knochen einbauen kann (und nicht etwa in die Blutgefäßwände), ist Vitamin K nötig. Vitamin K2 reguliert darüber hinaus die Blutgerinnung. Vitamin D3 und Vitamin K2 sind Partner, die zusammen Großes vollbringen und beide zum Erhalt normaler Knochen beitragen.

Wie du deinen Vitamin D3 Status (mittels Blutbild) feststellen lassen kannst, was zu tun ist, welche jeweils individuellen Produkte du benötigst usw., dazu besuche bitte die Seite von Dr. Helden. Das ist sein Spezialgebiet und auch ich habe mir dort alle Infos geholt, um meine Depots aufzufüllen. Wenn du dir unsicher bist, such dir einen Arzt deines Vertrauens, der sich auch wirklich mit einem Vitamin D-Mangel auskennt (meist sind das Internisten, die ganzheitlich orientiert sind zB. TCM-Ärzte und all jene, die der Alternativ-Medizin gegenüber aufgeschlossen sind). Empfehlungen hierzu kann ich dir leider keine geben, denn ich habe in Eigenverantwortung gehandelt. Rat und Hilfe findest du ebenso in der Facebook-Gruppe 😉

Dr. Helden hat einen Online-Selbst-Test zur Verfügung gestellt:


Quelle: vitamindservice.de

dminder – tracking your vitamin d ist eine gratis App, die anzeigt, wie viel Vitamin D du gerade produzierst und ab wann du aus der Sonne gehen sollst, um keinen Sonnenbrand zu bekommen.

Quellen:
LifeGen.de
Dr. Helden – www.vitamindservice.de
Zentrum der Gesundheit, 27.04.0216



Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen
: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Claudia Trummer übernimmt keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Beachten Sie auch den Haftungsausschluss und dort insbesondere den wichtigen Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit.

 

Ich freue mich über deinen Kommentar.

%d Bloggern gefällt das: