Wärmender, deftiger Linseneintopf

Es gibt so Tage, da friert es mich durch und durch. Nicht einmal ein Tee kann mich dann richtig erwärmen. An solchen Tagen bereite ich mir dann meinen "Turbo-Wärmer" zu. Dieser Linseneintopf ist sehr leicht zuzubereiten und kann auch schon mal gut vorgekocht werden, wenn es schneller gehen soll und wärmt durch und durch.

Zutaten

600 g
2,5 l
1
300 g
250 g
100 g
1
4 EL
4 EL

gekochte, braune Linsen
klare Gemüsesuppe
große Zwiebel
festkochende Kartoffeln
Karotten
Knollensellerie
rote Paprika
Pflanzenöl
Tomatenmark

1 EL
1 TL
1 TL
1 EL
3 EL
3 EL
1 Prise
5 EL

Dinkelmehl
getrockneter Thymian
getrockneter Rosmarin
Senf
Agavendicksaft
Sojasauce
Zimtpulver
weißer Balsamico Essig
Salz, Pfeffer
Black Pepper von doTERRA

Zubereitung:
Die Linsen mit der Gemüsesuppe ca. eine Viertelstunde lang kochen, danach die Linsen durch ein Sieb abgießen und die Suppe auffangen und beiseite stellen. In der Zwischenzeit Zwiebel schälen und fein würfeln. Kartoffeln, Karotten, Sellerie, Paprika putzen und ebenso klein würfeln. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und den Zwiebel glasig dünsten. Tomatenmark hinzufügen und ca. 2 bis 3 Minuten mitbraten, mit dem Mehl stäuben und kurz anschwitzen. Mit der aufgefangenen Suppe ablöschen, Linsen, Gemüse, Kräuter, Senf, Agavendicksaft und Sojasauce hinzugeben. Ebenso auch gleich den Essig und den Zimt hinzufügen. Etwa 20 - 30 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 1 Tropfen Black Pepper mittels Zahnstocher aus der Aromaflasche entnehmen und durch das fertige Gericht ziehen. 

et voila 🙂

Inspiriert durch ein Rezept aus "La Veganista" von Nicole Just

Ich wünsche dir einen guten Appetit!

Herzlichst,

Claudia Trummer

Ich freue mich über deinen Kommentar.

%d Bloggern gefällt das: