Lavendel-Birnen Soße

Die Lavendel-Birnen Soße ist ein himmlisches Rezept für den Herbst, wenn es reichlich Birnen gibt. Die blumige Süße von Lavendel gepaart mit Birne und Zitrone – vermengt zu einer Soße. Mit diesem Rezept fängst du den Herbstduft, die Herbstsonne und die strahlende Wärme ein. Diese Soße kannst du perfekt zu Palatschinken servieren, alleine als Snack genießen oder zu einem frischen und köstlichen Dessert hinzugefügen. Wie zum Beispiel zum Vanillekuchen oder Streuselkuchen.

Zutaten:

– 6 Birnen
– 60 ml Apfelsaft
– 2–3 Tropfen ätherisches Lavendel-Öl*
– Saft einer kleinen Zitrone
– 50 g Birkenzucker (Xylith) (optional: Zitronensaft um die Hälfte reduzieren und Zucker weglassen, um ein zuckerfreies Rezept zu erhalten)

Anleitung:

– Die Birnen schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Achte darauf, dass du faule Stellen, das Kerngehäuse und den Stiel entfernst.
– Vermenge die Birnen, den Apfelsaft, das Xylith und den Zitronensaft in einem Topf bis die Birnen vollständig von der Masse überzogen sind.
– Köchle die Masse für ein bis zwei Stunden lang zugedeckt.
– Lass die Masse dann etwas abkühlen. Gib dann das ätherische Lavendel Öl hinzu.
– Die erweichten Birnen mit einer Küchenmaschine oder einem Stabmixer pürieren, bis die Sauce eine cremige Konsistenz hat.
– Wenn dir die Sauce zu dünn ist, kannst du sie bei mittlerer Hitze in einem Topf einreduzieren. Dabei musst du jedoch ständig umrühren, damit sie dir nicht anbrennt. 

Die fertige Soße kannst du zu Palatschinken essen, mit Eis oder mit Schlag und einer Prise Zimt servieren. Mit einem Lavendelzweig oder einer Zitronenschale garnieren.

Tipps: Wenn du keine Birnen zur Hand hast, kannst du stattdessen Äpfel verwenden. Und davon gibt es ja jetzt im Herbst eine richtig gute Auswahl! Entweder hast du ohnehin im Garten einen eigenen Baum stehen oder der Naturkostladen ums Eck kann mit einer Fülle an regionalen Früchten aufwarten. Wenn beides nicht vorhanden ist, dann such auf mundraub einen Baum in deiner Nähe.

Ich wünsche dir genussvolle Momente!

Herzlichst, Claudia

Claudia Trummer mit Hund