Kennst du das auch? Die Haut an den Schienbeinen spannt und juckt. Die Hände sehen runzelig aus und obwohl du genug trinkst (mindestens 2 Liter Wasser am Tag) fühlt sich deine Haut an, wie als wär sie porös. Perfekte Zeit für das Körper-Peeling bei trockener Haut!

Besonders in den Wintermonaten haben viele Menschen ein Problem mit trockener Haut. Cremen gibt es zur Genüge im Handel, die uns suggerieren, dass sie unsere Haut schöner, straffer, feuchter machen würden. Wer sich erst mal mit den Inhaltsstoffen auseinander gesetzt hat, will nicht mehr wirklich dieses synthetische Zeugs auf seiner Haut haben… geschweige denn im Körper, denn vieles nehmen wir über die Haut ja auf!

Fette Öle für die Haut

Seit einigen Jahren pflege ich meine Haut mit unterschiedlichen Ölen (Mandel, Olive, Kokos, Jojoba, Macademia und Argan – um meine liebsten Öle zu nennen) – je nach Bedarf meiner Haut und natürlich auch je nach Jahreszeit.

Im Sommer muss das Basisöl – so wie ich alle pflanzlichen Öle einfachheitshalber nenne – schnell einziehend sein, welches keinen öligen Film auf der Haut hinterlässt.

Im Winter benötigt meine Haut eine Mischung aus Argan und Jojoba, weil ich stark mit roten Flecken auf Kälte reagiere und so das viel besser in Griff habe. Nicht nur die trockene Heizluft in Wohnräumen, tägliches Anziehen von Strumpfhosen und viel zu heißes und zu langes Duschen können unserer Haut im Winter stark in Mitleidenschaft ziehen. In diesen Monaten verwende ich gerne meinen Wind- und Wetter-Balsam.

Körper-Peeling für trockene Haut

Deshalb möchte ich dir mein Körper-Peeling an die Hand geben. Ich verwende es einmal pro Woche beim Duschen. Abgestorbene Hautpartikel werden damit gelöst, die Haut sanft zur besseren Durchblutung angeregt – was sich in einem zart-rosa Teint zeigt – und das Basisöl sorgt für eine geschmeidige Haut. Die ausgewählten ätherischen Öle sind einerseits haut-beruhigend, pflegend, durchblutungsfördernd und andererseits duften sie so himmlisch, was sich äußerst positiv auf deine Stimmung auswirken wird.

Tipp bei empfindlicher Haut:

Wenn du eine stark empfindliche Haut hast, denn verwende nur den Kaffeesud, weil seine Körnung rund ist. Zucker, auch wenn er ganz fein ist, ist in der Körnung spitz und kann ganz kleine, feine Abschürfungen auf deiner Haut hinterlassen.

Die drei oben erwähnten ätherischen Öle haben natürlich eine besondere Wirkung  auf die Haut (wie oben beschrieben) und die Zusammenstellung ist daher auch bewusst gewählt.

Weitere pflegende ätherische Öle sind unter anderem Lavendel, Weihrauch, Bergamotte, römische Kamille, Melisse, Rose, Teebaum und Ylang Ylang. Wie du nun deine persönliche Peeling-Mischung zusammen stellst bleibt dir überlassen. Für welche Kombination hast du dich entschieden?

Ich freue mich auf deinen Kommentar 🙂

Sei herzlich gegrüßt,


Claudia, wie komme ich jetzt
günstig zu diesen Ölen?

  • Eröffne dein eigenes Kundenkonto über meine Seite: JETZT registrieren
  • Hol dir eines der beliebtesten Enrollmentkits: Übersicht Enrollmentkits (schau dir dazu das PDF an!) oder wähle einzelne Produkte
  • Spare alleine schon durch die Kits zw. 25 – 30%
  • Eine Kurzanleitung für den Bestellvorgang findest du HIER
  • Du kennst dich nicht aus und brauchst Hilfe? Dann schreib mich schnell an oder ruf mich an! Ich helfe dir gerne! Kontakt
  • Schließe deine Bestellung vollständig ab.
  • Schreibe mich danach über das Kontaktformular an und teile mir deine Kundennummer und deine Bestellnummer mit.
  • Ich nehme dann mit dir Kontakt auf bzgl. deiner Goodies & zur Besprechung aller weiteren genialen Möglichkeiten für dich 🙂

Geschafft!
Gratuliere & herzlich willkommen!