Selbstgemachte Erkältungs-Bonbons mit ätherischen Ölen

Vor einigen Jahren – zu Beginn meiner Reise mit den doTERRA Ölen –  bin ich im Web über ein Rezept gestoßen, mit welchem du selber Bonbons – oder wie wir so schön sagen: “Zuckerl” – herstellen kannst. Also selbstgemachte Erkältungs-Bonbons mit ätherischen Ölen.

Die Zuckerl dienen als Basis und das jeweilige ätherische Öl – in diesem Fall hab ich die spezielle Öle-Mischung “OnGuard” von doTERRA verwendet – peppen das Ganze noch auf.

Erkältungs-Bonbons

Wenn dir die Wirkung dieser bekannten Öle-Mischung für den Immunsupport bekannt ist weißt jetzt auch gleich, dass hier zB. Erkältungs-, Husten-, Heiserkeitzuckerl gezaubert wurden.

onguard

Das “Original-Rezept” verwendet Honig und Butter. Deshalb ist die Masse auch auf den Bildern dort “heller”. Ich habe hier eine rein pflanzliche Variante gewählt, ein paar Zutaten geändert und das Ergebnis findest du nun hier.

Zutaten:

2 Tassen Zucker
1/2 Tasse Wasser
1/2 Tasse Ahornsirup (daher auch das dunklere Aussehen)
1/4 Tasse Kokosöl (kein Ceres!, sondern ein hochwertiges Kokosfett)
5 Tropfen doTERRA* OnGuard ätherische Öle-Mischung

Zubereitung:

Bis auf das ätherische Öl gibst du alle Zutaten in eine hohe Pfanne und erwärmst die Mischung bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren so lange, bis der Mix zu karamellisieren beginnt. Das dauert schon einige Zeit (bei mir waren es ca. 20 Minuten – bei E-Herd Stufe 4 von 9).

In der Zwischenzeit streichst du ein Backblech mit Kokosfett aus und stellst es in Reichweite. Wenn der Mix nun Fäden zieht, schalte den Herd ab und gib 5 Tropfen vom ätherischen Öl dazu, rühr kurz um und gieße dann den Mix auf das vorbereitete Backblech. Abkühlen lassen und der Längs nach 4 bis 5 Bahnen mit einem Messer ziehen.

Wenn die Masse nun halbwegs abgekühlt ist (muss noch formbar sein), brauchst du nur mehr eine Bahn nach der anderen herauslösen, in lange Streifen rollen und in Zuckerl-große Stücke schneiden. Vollständig auskühlen bzw. aushärten lassen und dann luftdicht in einer Vorratsbox aufheben.

Mit diesen selbstgemachten Erkältungs-Bonbons mit ätherischen Ölen kriegst du den anfänglichen Schnupfen und seine Begleiterscheinungen doch sehr schnell wieder in Griff.

Viel Spaß beim Nachmachen und ich freue mich auf dein Feedback 🙂


Info zum verwendeten ätherischen Öl:

On Guard™
On Guard ist dōTERRA® ‘s einzigartige, patentierte Mischung, um eine gesunde Immunfunktion zu unterstützen. Das ätherische Öl der Wild Orange kombiniert mit Nelken, Zimt, Rosmarin und Eukalyptus bieten eine duftende und natürlich wirksame Alternative zu synthetischen Optionen für die Unterstützung des Immunsystems.

On Guard, mit seinem einzigartigen Aroma, ist eine unserer vielseitigsten Mischungen. Es ist auch sicher zur Reinigung und Desinfektion von Oberflächen und wird auch gerne im Diffuser zur Luftreinigung eingesetzt. Für aromatische, äußerliche oder innerliche Anwendung.

Quelle und Bezugsmöglichkeit:  doTERRA



Wenn dir meine Tipps gefallen, dann teile sie
mit deinen Freunden und über Social Media, damit auch sie von den hilfreichen Anregungen profitieren können!

Alle oben genannten ätherischen Öle in höchster Qualität kannst du hier im doTERRA Online-Shop kaufen.

Sei herzlich gegrüßt,

Claudia Trummer

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Claudia,

    herzlichen Dank für das Rezept, ich nutze die Öle von DoTerra seit Jahren gern und wollte jetzt die etwas teuren OnGuard-Bonbons selbst herstellen, um sie zu Weihnachten zu verschenken.
    Jetzt zu meinen Fragen: Ich habe gemäß Rezept alle Zutaten in einer Pfanne unter ständigem Rühren erwärmt. Nach ca. 40 min zogen sich leider noch immer keine Fäden, dafür schwamm ein schöner Fettfilm auf der Masse. Eine Gelier/Erkaltungsprobe ergab ebenfalls noch kein Ergebnis. Nun fügten wir mehr Xylit hinzu, weitere 20 min später war die Masse schön braun und roch karamelisiert, also aufs Blech damit. Leider gibt es keine Angabe dazu, wie lange die Masse auskühlen muss, bevor man sie schneiden und formen kann???
    Ich habe auch kein weiteres Rezept mit Kokosöl oder Butter gefunden. Wozu ist der Fettanteil enthalten?

    Lieben Dank für Deine Antwort, Anneliese

    • Hallo Anneliese!

      Hmm.., das Rezept ist ziemlich gelingsicher. Ich habe keine Ahnung, warum es bei dir nicht klappt. Du schreibst von Kokosöl UND Butter… vll liegt da der Fehler drinnen? Entweder – oder?!
      Bzgl. “schneiden”…, du lässt die Masse etwas abkühlen, so weit, dass sie noch formbar ist. Wenn du zu lange wartest, wird es ja steinhart. Ich kann da keine genauen Zeitangaben geben, denn das Abkühlen hängt ja auch von einigen Faktoren ab. Probier es einfach nochmal – irgendwo scheint sich ein Fehler eingeschlichen zu haben. Gutes Gelingen! Liebe Grüße, Claudia

Ich freue mich über deine Rückmeldung!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: