Bettnässen – wie ätherische Öle helfen können

Was bei Kleinkindern in der Übergangszeit zwischen Windel und Windelfreiheit hin und wieder vorkommt, wird bei Schulkindern meist zum Problem degradiert und bei Erwachsenen zum absoluten Tabuthema: Bettnässen.

Enuresis nocturn : Bettnässen

Ein Thema, worüber kaum wer spricht. Vielleicht Eltern unter sich, wenn sie sich über den Sprössling austauschen, weil er mit 5 Jahren noch immer nicht “sauber” ist. Oder vielleicht mit dem Arzt, weil das Kind mit 7 des öfteren nächtens das Bett einnässt. Aber mit wem redest du, wenn du plötzlich im Erwachsenenalter nachts keine Kontrolle über deine Blase hast? Lass uns heute drüber reden. Über unsere Körper, die Seele und die vielseitigen Ursachen des Bettnässens. Und wie und wann ätherische Öle hier helfen können.

Alle körperlichen Themen gehören grundsätzlich vom Arzt abgeklärt. Egal ob beim Kind oder beim Erwachsenen. Wenn das Bettnässen zum Thema wird, dann gehört nach der Ursache gesucht und die kann sehr wohl auch körperlicher Natur sein. Besonders Buben sind eher davon betroffen. Warum?

Es gibt einen Botenstoff (das sogenannte antidiuretische Hormon ADH), der von der Hirnanhangdrüse in die Blutbahn abgegeben wird um nachts trocken zu sein. Dieser Botenstoff bewirkt, dass in der Nacht weniger Harn als am Tag produziert wird. Deshalb ist der Morgenharn auch konzentrierter (dunkler). Es kommt hin und wieder vor, dass genau dieses Hormon fehlt (um es in meiner Sprache einfacher auszudrücken) und das wäre zum Beispiel ein Auslöser bzw. eine Ursache des Bettnässens. Dies ist auch die häufigste körperliche Ursache, so wie ich es mit meinen Erfahrungen mit Klienten machen durfte. Eine weitere Ursache kann die verzögerte Reifung der Blasenfunktion bzw. der Blasen-Hirn-Steuerung sein, sowie ein möglich beeinträchtigter Aufwachmechanismus.

Eine weitere Ursache könnte sein, dass die Blase fehl-entwickelt ist. Hier kann ein Ultraschall Abklärung schaffen. Vielleicht “liegt” die Blase nicht richtig. Das sind alles körperliche Themen, die schulmedizinisch abgeklärt gehören. Hier muss ich allerdings auch anmerken, dass ätherische Öle nicht helfen können.

Wenn es ein hormonell bedingtes Problem ist, dann müssen sich die Eltern damit befassen. Ist es sinnvoll, dem Kind überhaupt Hormone zu geben? Dh., wenn der Leidensdruck zu groß wird, wenn Alpträume quälen, wenn das Kind an Ausflügen nicht mehr teilnehmen kann, wenn es gehänselt wird…, dann werden Eltern sich vermutlich für die Anwendung von Hormonen entscheiden. Aber das ist nun mal deren Entscheidung. Das muss jeder für sich klären.

Wo können ätherische Öle beim Bettnässen helfen?

Wenn alle körperlichen Ursachen ausgeschlossen worden sind, dann wird die Person ganzheitlich betrachtet. Sprich – die Seele, Psyche, die Emotionen.

Die häufigste Ursache für Bettnässen aufgrund emotionaler Belastungen ist das “Loslassen“. Menschen, die tagsüber so verkrampft sind (durch Ängste, Druck etc.) können dann in der Tiefschlafphase richtig loslassen und das im wahrsten Sinne des Wortes. Es rinnt…, es fließt. Hier kannst du am Thema “Loslassen” arbeiten. Atemtechniken, die Ängste bzw. den Druck des Tages unterstützen aufzulösen. Zu mindern. Wahrzunehmen. Anzunehmen.

Bei Kindern ist zu hinterfragen:

  • wird das Kind geschlagen?
  • hat es vor Etwas irrsinnig Angst? (eventuell schlägt der Vater oder die Mutter das Kind?!) … es kommt leider sehr oft vor, dass Eltern ihre Kinder schlagen, WEIL sie ins Bett machen. Da beißt sich allerdings die Katze in den Schwanz.
  • hat es Angst vor schulischen Autoritäten?
  • was will es “los werden”?
  • hat es sexuellen Missbrauch erfahren müssen? (leider kommt auch das vor: die eigenen Eltern, Großeltern, Verwandte, Babysitter) Besonders wenn Kinder bereits “sauber” waren und plötzlich wieder anfangen Nachts ins Bett zu machen, dann sollte genau hingeschaut werden).
  • wird es in der Schule gemobbt? (Bei Kindern unter 6 Jahren wird dies eher nicht der Fall sein, jedoch bereits im Volksschulalter ist Mobbing leider schon ein Thema)
  • … es gibt noch viele, weitere Themen, die hinterfragt werden sollten, wenn dein Kind einnässt.

Ich schreib dies hier aus meinen Erfahrungen nieder, die ich im Umfeld und mit Klienten gemacht habe. Da das Thema an sich schon ein sehr sensibles ist, bitte ich dich diesen Beitrag als Gedankenstütze zu verwenden und nicht als psychologische Hilfe oder als Diagnosemittel anzusehen! Bitte beachte dazu auch den Disclaimer!

Ein hilfreiches Buch um die Psychosomatik (Wechselspiel zwischen Körper & Seele) zu verstehen: “Barometer der Seele“* von Jacques Martel. Schulmedizinische Hilfe bietet der “Club Mondkind” an.

Was Betroffene unbedingt vermeiden sollten bzw. welche Punkte helfen können:

  • Das Kind niemals fürs Bettnässen bestrafen!
  • Einschlaf-Routine und beruhigende Gute-Nacht-Geschichten (siehe auch: DIY Aromapflege Polsterspray & 10 Tipps für einen besseren Schlaf )
  • Privatsphäre des Kindes beachten – nicht der ganzen Familie oder Freunden das Problem weitererzählen!
  • Kinderarzt oder Urologie aufsuchen und sofort abklären lassen (in 80% der Fällen ist die Ursache körperlich)

Erfahrungsberichte

Fallbeispiel 1:

Bub, 10 Jahre. Plötzlich angefangen ins Bett zu machen. Es wurde alles medizinisch abgeklärt. Die Emotionen wurden gecheckt. Die Eltern haben nachgeforscht und es ist an Licht gekommen, dass ihn die Cousine gemobbt hat.

ätherische Unterstützung: Mit dem Fokus-Stift “InTune” konnte sich der Bub auf etwas anderes konzentriert. Den Fokus weg von der Cousine – zu einem anderen, positiven Thema.

Die Cousine hat sich währenddessen ein anderes “Opfer” gesucht, da sie nicht mehr vom Jungen beachtet wurde, bzw. ihre Mobbingversuche ins Leere gingen. Der Bub hat nach kürzester Zeit nicht mehr bett genässt. Den InTune-Roll-on haben die Eltern wieder retour gegeben, denn das Thema hat sich ja erledigt. Die Blockade war gelöst. Allerdings Wochen später hat der Junge wieder begonnen, ins Bett zu machen. Er fragte selber nach dem InTune-Roll-on und bekam einen Tobsuchtsanfall, da die Eltern den Roll-on nicht mehr hatten. Mittlerweile hat er seinen eigenen InTune und das Thema ist erledigt.

Fallbeispiel 2:

Mann, 45, Handwerker. Beginnt plötzlich aus heiterem Himmel Bett zunässen. Probleme in der Firma, finanzieller Druck und Sorgen waren die Auslöser. Ebenfalls mit dem InTune Roll-on konnte ein Erfolg verbucht werden. Der Fokus wurde aufs Positive gesetzt, auf Erfolg, auf Problemlösung und mit der Öle-Mischung InTune unterstützt. Ebenso begann er sich geführte Meditationen mit Fokussierung aufs Positive anzuhören. Auch ihm konnte mit ätherischen Ölen geholfen werden.

Fallbeispiel 3:

Bub, 7 Jahre, unsicher, ängstlich. Schulmedizinisch alles abgeklärt. Der Bub war auf seine Klassenlehrerin die sehr mütterlich war fixiert. Sie wurde allerdings versetzt und damit begann das Drama für den Buben. Er fühlte sich allein gelassen und verletzt. Eine Fokussierung mit InTune brachte nicht den gewünschten Erfolg, da sein Herz verletzt war und er das nicht kommunizieren konnte. Mit einer eigenen Mischung für ihn aus Zypresse, Sandelholz (beide sehr erdend, Geborgenheit und Sicherheit vermittelnd, emotional stabilisierend) und Wilde Orange (die Sonne in der Flasche – stimmungsaufhellend, positiv stimmend), welche er auf die Herzgegend und auf seine Fußsohlen aufgetragen hatte, war das Thema Bettnässen bereits am nächsten Tag vorbei. Die Eltern waren über die schnelle und einfache Hilfe überrascht und sehr dankbar! Und der Bub auch 🙂

Kann ich die Emotionsöle auch verwenden?

Erste Wahl dürfen nicht die ätherischen Öle sein, sondern immer die medizinische Abklärung! Bei hormonellen Geschichten muss medizinisch gearbeitet werden – die ätherischen Öle können hier nur auf emotionaler Ebene unterstützen. Also JA.

Wie setze ich den InTune Stift gezielt ein?

InTune im Nacken anwenden (in die Grübchen und dann am Haaransatz) – benetze dazu nur die Finger mit der InTune Mischung (weniger ist mehr!!).

Welche Öle können noch helfen?

Es gibt einige weitere Öle, die auf emotionaler Ebene bei diesem Thema helfen können, jedoch ist das immer eine sehr individuelle Auswahl. Wenn du meine Hilfe als AromaCoach in Anspruch nehmen möchtest, melde dich über mein Kontaktformular.

    

 

 

 

 

 

Es gibt so viele Tabuthemen in unserer Gesellschaft. Wegschauen hilft nicht. Allein mit dem Problem bleiben löst es auch nicht. Drüber reden oder schreiben, im Vertrauen – sich an eine Person wenden, die zu hört und das Thema ernst nimmt, das wünsche ich dir!

Claudia Trummer

 

PS: Die hier genannten persönlichen Erfahrungen beziehen sich ausschließlich auf die meist-geprüftesten und derzeit hochwertigsten erhältlichen ätherischen Öle von doTERRA und kann nicht auf andere ätherische Öle übertragen werden!

Warum doTERRA? Überzeuge dich selbst: Transparenz – Ethik – höchste Qualität: source-to-you



Wenn dir meine Tipps gefallen, dann teile sie
mit deinen Freunden und über Social Media, damit auch sie von den hilfreichen Anregungen profitieren können!

Alle oben genannten ätherischen Öle kannst du im doTERRA Online-Shop* kaufen.

Du möchtest mehr über meine ätherischen Öle von doTERRA erfahren? Du willst wissen, wo du sie kaufen bzw. wie du 25% sparen kannst? Du möchtest dich meinem empathischen Team anschließen und tiefer in die Welt der ätherischen Öle eintauchen, dann schreib mir eine e-mail 🙂 Ich freu mich auf dich!

Ich freue mich über deine Rückmeldung!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: