“darfst du das denn?”

Kennst du diesen Satz:”darfst du das denn?” Hast du diese Frage schon mal gehört? Egal in welchem Zusammenhang sie gestellt wird – es schwingt immer die Unsicherheit des Fragenden mit.

In den letzten Tagen werde ich immer wieder genau das gefragt:

“darfst du das denn?”

Und meine Antwort ist: “JA, natürlich, warum auch nicht?!”

Du fragst dich nun sicher, um was es denn überhaupt geht. Tja, das ist wohl die große Frage! Und dabei ist es doch so logisch. So einfach und so richtig!

Spulen wir ein paar Wochen zurück.

Viele, die meine Insider-News erhalten, haben mein Video gesehen. In diesem Video sitze ich im Wald und erzähle von meinen unerträglichen Regelschmerzen, die wie von Zauberhand nach 20 Jahren endlich verschwunden sind. Nichts hat in den letzten 20 Jahren geholfen oder mir Linderung verschafft. Die Schmerzen waren oft zum aus der Haut fahren. Nicht nur ich habe gelitten, sondern mein ganzes Umfeld. Monat für Monat. Ich brauch dir nicht zu sagen, dass das auch eine Belastung für jede noch so gefestigte, liebevolle Beziehung ist.

Und dann kam dieses kleine Ding daher.

Ein Bekannter hat es mir umgehängt und gesagt:”probier einfach!” Gesagt, getan. Damals (im August 2019) bin ich in einer großen Runde voller Seminarteilnehmer gesessen, die mir mein Leiden sichtlich angesehen haben. Binnen weniger Minuten nach dem Umhängen des kleinen Geräts ging es mir schlagartig besser. Mein fahlblasses Gesicht wurde wieder rosig, meine Gesichtszüge wieder entspannter und ich nahm wieder aktiv an den Gesprächen teil. Meine Schmerzen waren beinahe wie weggeblasen.

Jeder Mensch, der chronische Schmerzen hat, weiß was das für ein Gefühl ist, endlich schmerzfrei zu sein!

Ich mache keinen Hehl daraus, dass dieses kleine Gerät, der “Healy” – mein Leben und das meiner ganzen Familie von einer Minute auf die andere schlagartig verbessert hat. Keine extremen emotionalen Schwankungen mehr. Beinahe kaum mehr Schmerzen vor und bei Regelbeginn. Keine Ausfälle (Terminabsagen) aufgrund starker Schmerzen! Was für eine Erleichterung.

Nachdem der Healy meiner jüngeren Tochter bei ihren Regelschmerzen, meinem Mann bei seinen Rückenschmerzen und Schlafstörungen auch geholfen hat, ist im Hause Trummer sowieso das Healy-Fieber ausgebrochen. Und ist das verwerflich? Ist das so unverständlich?

Unzählige Klienten meiner Praxis haben positive Erfahrungen mit dem Healy gemacht. Viele von ihnen besitzen selber ein Gerät, um sich zu Hause mit speziellen Anwendungen helfen zu können, wenn sie Schmerzen übermannen oder der Schlaf einfach nicht einsetzen will. Laufend bekomme ich Erfahrungsberichte von glücklichen Anwendern zugespielt.

Ja, das ist es, was mich glücklich macht!

All diese Menschen würden den Healy heute nicht kennen, wenn ich nicht an sie gedacht hätte. Wenn ich das eingeschränkte Denken hätte, dass ich nur die “Öle-Fee” bin. Die “Yoga-Tante“, die überall Rat weiß. Aber ja bloß nicht erzählen, dass es da ein Gerät gibt, dass nachweislich Schmerzen reduzieren kann.

Ich bin ich und gehöre niemanden!

Wer mich persönlich kennt, weiß, dass ich authentisch und aufrichtig bin. Weiß, dass ich für “meine” ätherischen Öle die Hand ins Feuer lege. Weiß, dass “mein” spezielles Claudia-Yoga eben ein ganz besonderes Yoga ist. Und all diese Techniken, Produkte und Anwendungen nur einem Ziel dienen:

DEINEM Wohlergehen!

Konnte ich dir helfen – bist du glücklich! Dann bin auch ich glücklich!

Das ist eine ganz einfache Rechnung. Es ist auch kein Geheimnis, dass ich als Yogalehrerin, als Aromafachberaterin und Energetikerin einen Gewerbeschein habe. Meine Anwendungen, Kurse, Coachings und die Produkte, die ich empfehle kosten nun mal Geld. Das ist mein Einkommen. Und dennoch gibt es immer wieder viele wertvolle Tipps kostenlos von mir. So, wie das eben mal im Geschäftsleben ganz normal ist.

Darf ich nun, weil ich einen Lieferanten für Semmeln habe, keinen Lieferanten für Brotkörbe haben?

Schließt denn das eine das andere aus? Nein! Der Duft der Semmeln kann durch das Besitzen einen Brotkörberls nicht ersetzt werden. Beides hat seine Berechtigung. Die Semmeln bestellt der Kunde täglich, weil es sein tägliches Brot ist. Das Brotkörberl kauft er einmal und erfreut sich dann täglich daran. Das siehst du doch sicher auch so, oder? Irgendwie schon ziemlich lächerlich das Ganze, oder?

Meine lieben, treuen Follower!

Ich denke, ihr seid alles eigenständig denkende Menschen! Jeder für sich darf entscheiden, was ihm gut tut; was er braucht – egal ob fürs tägliche Leben oder als Anschaffung für eine lange Zeit. Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied und jeder darf frei wählen, welchen Lieferanten er auswählt um das zu erreichen, wonach wir doch alle streben:

Gesundheit – Ausgeglichenheit – Wohlbefinden

Meine 3 Säulen dafür sind:

ätherischen Öle
Healy Frequenzen
Yoga

Damit kenne ich mich aus! Mit dieser Kombi haben meine Klienten, Yogis, meine Familie und ich nur die besten Erfahrungen gemacht. Und ja, genau das empfehle ich!

Da ich genauso zu meinen ätherischen Ölen stehe und dies immer wieder auf Vorträgen, Webinaren sowie auf der Bühne regelmäßig kund tue, ist es mir ein Bedürfnis, diesem kleinen Wunderding “Healy” ebenfalls die Bühne zu bieten. Daher habe ich als Gastgeber für den ersten Healy-Infoabend in GRAZ einen Spezialisten eingeladen, der genau über dieses Multitalent alles erzählen kann, um selbst die letzte Frage zu beantworten.

Ich lade dich ein!

Wir sehen uns in GRAZ

Die Details zur kostenlosen Veranstaltung findest du auf der Event-Seite von Eventbrite

Bitte melde dich an und gib bekannt, wieviele Plätze du benötigst, damit wir ausreichend Platz reservieren können.

Ich freue mich, dich begrüßen zu dürfen!

Herzlichst,

Claudia

PS: Wie siehst du das – zum Thema:”darfst du das?” … DEINE Meinung interessiert mich sehr. Kommentiere hier einfach drunter!