In den letzten Wochen wurde ich immer wieder auf mein DIY-Deo angesprochen bzw. welche Zutaten ich denn genau und wie für meine DIY Deo Creme to go verwende.

Da es offensichtlich so vielen Damen ein großes Bedürfnis ist, ein natürliches Deo zu verwenden möchte ich nun der ausdrücklichen Bitte nachkommen, doch genauer zu beschreiben, wie ich meine DIY-Deos selber mache.

Nur natürliche Zutaten!

Im Grund genommen ist es ganz einfach und es reicht eine einzige Zutat: Natron (Natriumhydrogencarbonat bzw. Natriumbikarbonat). Dieses weiße Pulver neutralisiert unangenehme Gerüche – und das nicht nur im Haushalt (Kühlschrank, Geschirrspülmaschine) sondern auch bei Schweißgeruch.

Einfach einen TL Natron auf die Handfläche geben und unter der frisch geduschten Achsel verteilen. Fertig. Das ist meine Variante, wenn es super schnell gehen muss.

Von hier an gibt es dann unzählige Varianten, wobei ich dir hier mal eine meiner Lieblingsvarianten zeige:

Diese oben genannte “DIY Deo Creme to go” ist sehr schnell zubereitet und du hast meist alle Zutaten in der Küche: Natron, Speisestärke und ein kaltgepresstes Kokosöl* findet sich heutzutage so ziemlich sicher im gut organisierten Haushalt. Alle Zutaten in der Hand vermischen und unter die Achseln geben. Fertig! 

Bessere Wirkung mit äth. Ölen:

Wenn du nun noch die Wirkung ätherischer Öle einsetzen möchtest, dann wähle nach folgenden Wirkungsweisen dieser:

  • Cypress (Zypresse) – adstringierend (zusammenziehend)
  • Lime (Limette) – reduziert Transpiration
  • Melaleuca (Teebaum) – antiviral, antifungal, antibakteriell

Mit diesen drei ätherischen Ölen bist du schon mal sehr gut unterwegs. Weitere DIY-Rezepte mit ätherischen Ölen im Stile wie die Deo Creme to go findest du auf meinem Blog.

Denk dran!

Ein Deo ist kein Anti-Transpirant! Schwitzen ist natürlich und Deos unterbinden dies nicht. Sie reduzieren jedoch stark die Geruchsbildung aufgrund ihrer dem entgegenwirkenden, natürlichen Zutaten.

Müffelfreie Momente wünscht dir

 

Claudia