Gemüsesuppe

Brrr, ist dir auch so kalt wie mir? Da war ich schon auf Frühling eingestellt und dann schneit der Winter nochmals im wahrsten Sinne des Wortes so richtig rein und nimmt Väterchen Frost auch noch an der Hand. Zu zweit sind die beiden ein unübertreffbares Team und sind in den Monaten Dezember, Jänner und Februar grundsätzlich herzlich willkommen. Nur jetzt, Mitte März wär´s für das Winter-Dreamteam an der Zeit die Kurve zu nehmen und den Platz für den Frühling frei zu machen.

Gut, dass wir großteils keinen Einfluss auf das Wetter haben, denn ich bin überzeugt, dass es niemanden recht gemacht werden kann. Also annehmen was ist und das Beste draus machen. Um mich von innen heraus zu wärmen brauch ich was richtig Köstliches zu essen. Das folgende Rezept wird auch dir die nötige Wärme bis in die Zehenspitzerln geben.

In kälteren Jahreszeiten – aber auch im Hochsommer als leichtes Gericht ist folgende Suppe ein Gedicht 🙂 … wie sich das schön reimt!

Du brauchst:
1,5 Liter Gemüse Bouillon
200 g Kohl (Blumenkohl)
100 Fisolen
1 mittelgroße Zucchini
2 große Karotten
1 Zwiebel (nach dem Kochen rausnehmen!)
2 Knoblauchzehen (zerdrückt)
1 EL Tomatenmark
3 große Paradeiser
Basilikum, Oregano, Salz

Zubereitung:
Karotten und Zwiebel schneiden und mit Knoblauch in der Suppe köcheln. Kohl und Fisolen zerkleinern und bissfest kochen. Tomatenmark und Gewürze hinzugeben. Paradeiser würfeln, Zucchini in kleine Stifte schneiden, in die Suppe geben und kurz aufkochen. Danach hübsch anrichten und genießen!

Meine Mädels haben die Suppe auch gerne in pürierter Form. Besonders die Mini, da sie dann nicht sieht, was alles drinnen ist 😉 … (sie ist da sehr heikel…)

Mahlzeit!

PS: Wenn du leicht einen Blähbauch bekommst (zB. vom Kohl), dann gib einfach einige Kümmel-Körner in die Suppe; im Winter gebe ich noch zusätzlich eine Prise Pfeffer oder Chilli hinzu – das wärmt dann so richtig!

Wenn du geübt im Umgang mit ätherischen Ölen bist und weißt, worauf du zu achten hast (richtiges Würzen / Menge), dann kannst du Black Pepper verwenden 😉

 

Ich freue mich über deine Rückmeldung!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: