Putzen mit ätherischen Ölen

In diesem Beitrag erzähle ich dir, wie du mit ätherischen Ölen putzen kannst! Denn Hardcore-Chemiekeulen sind nicht nur gesundheitsschädlich bei regelmäßigem Einsatz sondern sind auch ganz und gar nicht notwendig. Abgesehen davon, dass das Zeugs gar nicht billig ist und oftmals einen stechenden Geruch im Haus hinterlässt.

clean green

Es geht viel einfacher, umweltfreundlicher, sparsamer und vor allem gesundheitsverträglicher. Theoretisch könntest du sogar die Putzmittel, die ich verwende essen oder trinken. Aber nur theoretisch, weil keine Chemie drinnen ist… , schmecken würde es trotzdem nicht wirklich gut.

Der große Vorteil an den Putzmitteln, wie ich sie verwende ist jener, dass auch Kinder und Haustiere keinen Schaden davon nehmen können. Nun lassen wir mal wieder die Sonne durch die Fenster und wie das geht, zeig ich dir jetzt.

DIY Fensterreiniger mit ätherischen Ölen

Mein Fensterreiniger besteht aus 3 Zutaten, die ich immer zu Hause habe:

1 Tasse Apfelessig
1 Tasse warmes Wasser
10 Tropfen ätherischem Zitronenöl

Da ich seit geraumer Zeit der Einfachheit halber beim Kochen und Backen hauptsächlich mit „Cups“ (eine amerikanische Maßeinheit in Tassen) arbeite, habe ich dir die „Rezepte“ auch hier in Cups nieder geschrieben. Wenn du solche Cups* nicht zu Hause hast, dann verwende einfach eine Kaffeetasse  – die tut es auch!

Wie du es richtig machst:

Gib nun alle drei Zutaten in eine Glasflasche mit Sprühaufsatz, schüttle die geschlossene Flasche gut und  schon kann es mit dem Fensterputzen los gehen.  Meine „Fetzen“ sind keine teuren Mikrofaser-Putztücher sondern einfache in Quadrate zerschnittene alte Leintücher oder Badetücher, notfalls auch das gute alte Zeitungspapier der wöchentlich zugeschickten Regionalzeitungen. Der Blick aus dem streifenfreien Fenster sei dir gewiss!

Diesen duften, natürlichen Reiniger kannst du ebenso als Universalreiniger einsetzen. Ich selber putze damit auch die Spiegel, Badewanne, Waschbecken, – ja, einfach alles, was mir so unterkommt.

Alternativ kannst du auch das selbstgemachte Fenster-Spray nutzen.

Seit wir eine Entkalkungsanlage im Haus haben, sind die Kalkflecken nicht mehr so schlimm und trotzdem, ein wenig Kalk setzt sich immer bei den Armaturen ab. Daher nutze ich als natürlichen Kalklöser folgende Mischung:

natürlicher Kalklöser

½ Cup Natron (Back Soda)*
3 EL Wasser
10 Tropfen ätherische Zitrone
10 Tropfen ätherische Limette

Alle Zutaten vermischen und zu einer Paste verarbeiten. Eine kleine Menge auf die verkalkte Oberfläche einreiben und ca. 20 Minuten einziehen lassen. Dann mit einem trockenen Putzfetzen wegwischen. Die Armaturen und rundherum wo die Paste drauf war, glänzt wieder wie neu.

Nach getaner Arbeit

Nach der ganzen Putzerei gönne ich mir ein erholsames, wohltuendes Fußbad mit Natron, etwas Mandelmilch und 3 Tropfen ätherischem Lavendel. Denn nach der Arbeit folgt der Genuss! 

Entspannte Grüße schicke ich dir aus Bad Gleichenberg!

Claudia